Kaulquappenrettung

Heute im Stiegenhaus gesehen: Etwa dreißig bis vierzig Kaulquappen, rundherum eine kleine Wasserlacke. Die Tierchen kurz vorm Sterben, daher: Gurkenglas geholt, Wasser rein, Tiere rein, ins Auto, zum Liesingbach, dort hineingeleert. Bis auf zwei, alle Tierchen am Leben. – Schulprojekte mit Fröschen gehören wesentlich strenger gehandhabt. Und die blöden Kinder im zweiten Stock in den Schwitzkasten; für vier Stunden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Wo niemand klickt