Projekt 52:52

Projekt 52:52 steht für 52 Bücher in 52 Wochen und soll endlich aus in Bücherregalen abgestellten Büchern in Bücherregalen abgestellte, gelesene Bücher machen. Wer mir also einmal quer durch die Literatur folgen möchte, der hat hier die Leseliste! Da die Liste im Gegensatz zum Augenscheinlichen Arbeit verursacht hat, sind die Titel mit Amazon-Links zur geläufigsten Ausgabe (meist Taschenbuch, häufig unter 10 Euro) ausgestattet. Über Direktkäufe freue ich mich dementsprechend!

  1. Italo Calvino: Warum Klassiker lesen?
  2. Alberto Manguel: Eine Geschichte des Lesens.
  3. Marguerite Yourcenar: Der Fangschuß.
  4. Gerhard Roth: Der große Horizont.
  5. Matthias Politycki: Der Weiberroman.
  6. Javier Marías: Morgen in der Schlacht denk an mich.
  7. Henry Miller: Der Wendekreis des Krebses.
  8. Gabriel García Márquez: Die Liebe in den Zeiten der Cholera.
  9. Thomas Bernhard: Alte Meister.
  10. Bohumil Hrabal: Ich habe den englischen König bedient.
  11. Christoph Ransmayr: Die letzte Welt.
  12. Peter Handke: Die Angst des Tormanns beim Elfmeter.
  13. Paulo Coelho: Der Zahir.
  14. Jakob M. R. Lenz: Der Hofmeister oder Vorteile der Privaterziehung.
  15. Elfriede Jelinek: Die Klavierspielerin.
  16. Carlo Fruttero, Franco Lucentini: Der Liebhaber ohne festen Wohnsitz.
  17. Flann O’Brien: Auf Schwimmen-zwei-Vögel.
  18. Leo N. Tolstoi: Die Kreutzersonate.
  19. Michel Houellebecq: Elementarteilchen.
  20. Julien Green: Leviathan.
  21. Haruki Murakami: Kafka am Strand.
  22. Max Frisch: Mein Name sei Gantenbein.
  23. Günter Grass: Im Krebsgang.
  24. Fjodor M. Dostojewski: Der Spieler.
  25. Gabriele D’Annunzio: Lust.
  26. Klaus Mann: Symphonie Pathetique. Ein Tschaikowsky-Roman.
  27. Jose Saramago: Geschichte der Belagerung von Lissabon.
  28. Thomas Mann: Der Tod in Venedig.
  29. Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley.
  30. Kurt Tucholsky: Schloss Gripsholm. Eine Sommergeschichte.
  31. Ingeborg Bachmann: Malina.
  32. Mario Vargas Llosa: Die Stadt und die Hunde.
  33. Milan Kundera: Die Unsterblichkeit.
  34. Peter Henisch: Die kleine Figur meines Vaters.
  35. Giorgio Bassani: Die Gärten der Finzi-Contini.
  36. Albert Camus: Die Pest.
  37. Simone de Beauvoir: Die Mandarins von Paris.
  38. Andrej Belyj: Petersburg.
  39. Arturo Perez-Reverte: Der Club Dumas.
  40. Apuleius: Der goldene Esel.
  41. Max Goldt: Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens.
  42. Sylvia Plath: Die Glasglocke.
  43. Giuseppe Tomasi di Lampedusa: Der Leopard.
  44. J. M. Coetzee: Schande.
  45. Sabine Gruber: Die Zumutung.
  46. Nagib Machfus: Die Kinder unseres Viertels.
  47. Heinrich Mann: Im Schlaraffenland.
  48. Nick Hornby: About a boy.
  49. Paul Auster: Die New-York-Trilogie.
  50. Dai Sijie: Balzac und die kleine chinesische Schneiderin.
  51. Amélie Nothomb: Der Professor.
  52. Heimito von Doderer: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre.
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!