Website Don’ts

Hier eine kleine Auflistung einiger wirklich simpler und grundlegender Don’ts, die Webmaster und Webdesigner beim Erstellen von Websites vermeiden sollten, wenn der Auftraggeber eine Seite in Auftrag gegeben hat, mit der man auf irgendeine Art und Weise Geld machen soll. Diese Liste dient allerdings auch allen als Checkliste, die eine Website evaluieren müssen.

  1. Verändere nichts am und nicht das Browserfenster.
  2. Verschiebe das Browserfenster nicht.
  3. Bewahre uns vor Pop-Ups.
  4. Keine Layer-Werbung.
  5. Erstelle keine Website, die erst gestartet werden muss.
  6. Erstelle eine Website und nicht mehrere Versionen, aus denen der Benutzer dann eine wählen muss.
  7. Verwende keine Flash-Intros.
  8. Schreibe und erstelle deine Seite keinesfalls komplett in Flash.
  9. Biete dem Benutzer die Informationen nicht nur in Form von Videos, Grafiken und Bildern an. Text ist nach wie vor das beste Mittel, Informationen zu übertragen.
  10. Die Information auf deiner Seite ist der Inhalt. Dem Inhalt gebührt der meiste Platz!
  11. Verwende Tabellen niemals als Designelemente. Sie sind ausschließlich für tabellarische Daten da.
  12. Verlinke niemals direkt auf pdf-Dateien.
  13. Mache Informationen nicht ausschließlich per pdf verfügbar.
  14. Hintergrundmusik wird von den meisten Usern als störend wahrgenommen. Lass es bleiben!
  15. Zwinge den User nicht darüber zu entscheiden, welche Version eines Videos er sehen will.
  16. Verkleinere Bilder nicht per html, sondern in Photoshop.
  17. Erfinde die Navigation nicht neu und ändere nichts an althergebrachten Modellen.
  18. Sperre niemals die rechte Maustaste. (Diejenigen, die Bilder kopieren wollen, tun’s trotzdem!)
  19. Verändere niemals die Funktionalität der Maustasten sowie des Mausrads!
  20. Verändere die Funktionalität des Zurück-Buttons im Browser niemals.
  21. Verstecke die Navigation nicht.
  22. Erstelle keine Navigationsstruktur für die Größe einer Seite wie Amazon.com, wenn es letztlich um dein privates Blog geht.
  23. Vergiss nicht dem Nutzer das Durchsuchen der Seite durch ein Suchfeld zu ermöglichen.
  24. Erstelle niemals Seiten, die ausschließlich auf einem bestimmten Browser richtig dargestellt werden.
  25. Wenn es die Möglichkeit der Kontaktaufnahme gibt, dann soll nicht der User entscheiden müssen, wen er kontaktiert.

Zum Schluss

Dieser Artikel enthält einerseits meine Ideen zur besseren Nutzbarkeit von Websites, bereitet andererseits auch meine Erfahrungen mit schlecht erstellten Websites auf. Es ist allerdings noch mehr Information hier eingeflossen, die ich aus den folgenden Artikeln zusammengetragen habe:

Josiah Cole: 19 things not to do when building a website.