Von Mediatemple zu realtime productions

Mit eigenen Websites, Domains und Servern ist das immer so eine Sache: Entweder, man kauft sich günstigen Serverspace in den USA, hat optisch ansprechende Benutzeroberflächen und praktisch jeden nur erdenklichen Service, ist dafür aber in Europa langsamer unterwegs oder man entscheidet sich für einen europäischen Anbieter, muss dann auf Serviceleistungen und schöne Benutzeroberflächen verzichten, hat weniger Speichervolumen, ist dafür aber bei einem Ping unter 30ms angesiedelt (und weit von den USA-üblichen 190-200ms entfernt).

Den Umzug von Mediatemple (mt) zu realtime productions hat nun auch dreitehabee durchgeführt. (Auf der Website von realtime productions ist noch gar nichts über die zukünftigen Hostingpakete zu finden, ich habe aber das Glück, hier ausgiebig testen zu dürfen!)

So ein Umzug kann, muss aber nicht, Schwierigkeiten bereiten. Meiner verlief problemlos, ebenso wie der aller, die auf meinem (mt)-Server untergebracht waren. Dateien auf den neuen Server kopiert, über das SQL-Admininterface einen Export durchgeführt, die gzip-Datei dann auf den neuen Server hochgeladen, Nameserver neu eingestellt, gewartet – et voila! Gehostet auf feinen Servern in einem deutschen Rechenzentrum und nicht mehr in Los Angeles. Im Grunde genommen müssten Sie es schon gemerkt haben, liebe Leserin und lieber Leser, dass hier alles schneller läuft als bisher… Anstatt der bisher getesteten 2,8 bis 4 Sekunden Ladezeit lädt diese Seite in 0,6 bis 1,2 Sekunden – was in meinen Augen ein äußerst guter Wert ist!

Ach ja, das E-Mailproblem: Wie bekommt man mehrere E-Mailadressen samt aller Ordner und allen E-Mails vom einen zum anderen Server? Gibt es da eine schnellere Möglichkeit als diese?

  1. Alle Ordner lokal erstellen.
  2. Inhalt via IMAP in die lokalen Ordner kopieren.
  3. Die Inhalte aus den lokalen Ordnern auf den neuen Server via IMAP hochladen

Für Empfehlungen, Tipps und Hinweise bin ich dankbar!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!