10 Tipps für den idealen Blogbeitrag

Was macht den idealen Blogbeitrag aus?

  1. Er ist topaktuell.
  2. Er vermittelt die persönliche Meinung des Bloggers.
  3. Er hat eine spezifische und feste URL.
  4. Er kann kommentiert werden.
  5. Er besteht aus weniger als 250 Wörtern.
  6. Er ist mit einer dynamisch wirkenden, peppigen Überschrift betitelt.
  7. Er enthält Listen mit Aufzählungen.
  8. Er ist von Keywords übersät.
  9. Er wird vor Veröffentlichung nochmals überarbeitet.
  10. Er ist leicht zu überfliegen.

…schreibt Geert Lovink in „Zero Comments“ den Problogger zitierend. Aber was sag ich, das wusste ich ja schon 2005. Und nun ganz ehrlich, liebe Leserinnen und Leser: Wer ist hierher gekommen, weil er sich tatsächlich neue und relevante Hinweise erhofft hat? Wiedereinmal auf eine dämliche Überschrift hereingefallen!

Aber es ist okay so, man ist solche Überschriften gewöhnt und sieht sicherheitshalber nach, ob da nicht doch der eine oder andere Hinweis steht, mit dem man seine AdSense-Einnahmen erhöhen könnte. Aber leider biete ich hier nichts, was es nicht woanders schon gibt, ich verweise lediglich. Doch halt! Verweisen ist gut, oder etwa nicht?