iTunes aufräumen

iTunes verwaltet Musik ganz wunderbar. Dennoch wird es irgendwann nötig, die iTunes-Bibliothek aufzuräumen und zu sortieren: Fehlende Cover, Duplikate von Musikdateien, fehlende oder falsche Tags, kein Jahresangaben, falsche oder keine Genres und keinerlei Bewertungs- und Sortierkriterien, die gute von weniger guten oder gar schlechten Tracks unterscheiden… spätestens bei der Zusammenstellung der Musikliste für einen netten Abend oder die nächste Autofahrt rächt sich das.

In diesem Artikel möchte ich aufzeigen, wie man eine große, mehrere hundert Musikstücke umfassende iTunes-Mediathek in verhältnismäßig kurzer Zeit erfolgreich mit Metadaten (Tags) ausstattet, nach eigenen Vorlieben sortiert und Duplikate sorglos entfernt.

Eines gleich vorweg: Egal, was auch immer woanders steht, von einem Tag auf den anderen kann man eine (große) iTunes-Bibliothek nicht bereinigen. Es wird immer ein wenig – im Falle großer Mediatheken sogar mehrere Wochen! – dauern. Es gibt viele Tutorials zum Thema, probieren Sie meinetwegen alle anderen Lösungsvorschläge aus, letztlich sehen wir uns hier wieder. Warum das so ist? Weil ich im Gegensatz zu vielen anderen Autoren diverser Tutorials andauernd mit iTunes Musik höre (und verwalte) und deshalb selbst an einer aufgeräumten Mediathek das meiste Interesse habe.

Letzte Aktualisierung am 23. November 2013: Ich muss den Beitrag noch aktualisieren, aber ich rate von TuneUp ab. Ich bin selbst auf der Suche nach einer Alternative und werden diesen Beitrag dementsprechend aktualisieren.

Schritt 1: Metadaten (Tags)

Der erste Schritt zu einer sauberen iTunes-Musiksammlung liegt in der langweiligen, aber notwendigen Arbeit, die vorhandenen Musikstücke mit Metadaten auszustatten. Diese Metadaten (ID3-Tags) sind Informationen über das jeweilige Musikstück und werden sowohl in iTunes als auch in anderen MP3-Playern oder CD-Spielern, die Metadaten auslesen können, angezeigt. Sie enthalten Informationen wie den Interpreten und den Titel des Musikstücks, das Erscheinungsjahr und den Namen des Albums, die Titelnummer, das Genre und so weiter.

Manuelle Eingabe der Metadaten eines Musikstücks in iTunesBesteht die Mediathek, die man optimieren will, lediglich aus einigen wenigen Musikstücken, so kann man die Metadaten kostenlos und einfach selbst eingeben: Man wählt ein Musikstück in iTunes aus, öffnet per Rechtsklick darauf das Informationsfenster (siehe Bild rechts) und gibt die relevanten Metadaten ein. Fertig.

Besteht die Mediathek allerdings aus mehr als nur einigen wenigen Musikstücken (Ja, ich denke hier an die Sammler mit mehreren GB an Musikdaten!), sieht die Sache ganz anders aus: Da wir ohne korrekte Metadaten nichts weiter ausrichten können, muss dieser Prozess so schnell als möglich erledigt werden. Möglich ist das bei großen Musiksammlungen nur durch Automatisierung mittels Programmen, die einem die Arbeit des Identifizierens von Musikstücken abnehmen und die nötigen Metadaten automatisiert einsetzen.

Ich persönlich verwende fürs Bereitstellen und Eintragen von Metadaten TuneUp. Mit TuneUp kann man große Brocken seiner Mediathek (etwa 500 Musikstücke auf einmal) mit Metadaten ausstatten und/oder korrigieren lassen. Man markiert ein paar Hundert Lieder direkt in iTunes, zieht sie per Drag and Drop auf das TuneUp-Fenster und das Programm ergänzt alle fehlenden Informationen sowie die fehlenden Cover-Bilder vollautomatisch. Das funktioniert bei aktuellen und gemeinhin bekannten Tracks sehr gut, bei Klassik oder Nischengattungen scheitert selbst TuneUp regelmäßig. Das Programm ist verhältnismäßig preisgünstig, eine auf den Computer bezogene lebenslange Lizenz (mit einmaligem Wechsel) inklusive Updates kostet einmalig knappe 30 USD. (Empfehlenswert ist aber das TuneUp-Paket, da hier auch fehlende Coverbilder und Duplikate gesäubert werden!)

Es gibt auch Alternativen zu TuneUp wie SongGenie oder PicardTagger, doch sind sie meiner Meinung nach weniger komfortabel zu bedienen und werden auch seltener aktualisiert. PicardTagger ist zwar kostenlos, ich habe damit aber nie ohne großen Aufwand zufriedenstellende Ergebnisse erreichen können.

Sobald alle Musikstücke mit den dementsprechenden Metadaten ausgestattet sind, können wir uns ums Bewerten und Sortieren der Mediathek kümmern.

Schritt 2: Bewertung

Der zweite und langwierigste Teil beim Aufräumen der iTunes-Mediathek ist die Bewertung (und damit Sortierung) der Musikstücke. Was auf den ersten Blick etwas überzogen klingt, entpuppt seine Sinnhaftigkeit spätestens in Situation wie: Für den heutigen Abend mit Freunden spiele ich meine Top-100 Musikstücke. Oder: Für die lange Autofahrt möchte ich die besten Jazz-Stücke, die ich habe, auf CD brennen.

Oft sind in unseren Musiksammlungen Lieder dabei, die wir ohnehin nicht hören wollen. Als ich zum Beispiel meine CD-Sammlung digitalisiert habe, habe ich alle Tracks von jeder CD importiert, obwohl ich auf bestimmten CDs ohnehin die meisten Tracks übersprungen und nur einige wenige Musikstücke davon tatsächlich gehört habe. Dennoch ist dieser (subjektive) Datenmüll irgendwo in der iTunes-Mediathek gespeichert. Und den wollen wir nun herausfiltern.

Was ein einziges Mal zu tun ist

  • Erstellen Sie eine intelligente Wiedergabeliste (Ablage > Neue intelligente Wiedergabeliste erstellen…)
  • Erstellen Sie eine Regel für alle Lieder, die keine Bewertung haben (siehe Screenshot).

iTunes-Bibliothek aufräumen: Erstellen einer intelligen Wiedergabeliste

  • Geben Sie der neuen intelligenten Wiedergabeliste den Namen „Nicht bewertet“ und definieren Sie sie als Quelle für den iTunes DJ (siehe Screenshot). Wenn Sie „iTunes DJ“ nicht in dem Wiedergabelisten-Menü sehen, aktivieren Sie die Funktion unter iTunes > Einstellungen > Allgemein > Anzeigen > iTunes DJ.

iTunes-Bibliothek aufräumen: Zuweisen der intelligenten Wiedergabeliste zu iTunes DJ

Was immer wieder zu tun ist

Nun hören Sie sich, wann auch immer Ihnen danach ist, die Lieder in iTunes DJ an. Wenn Ihnen das Lied, das Sie gerade hören, gefällt, geben Sie ihm 2-5 Sterne, wenn es Ihnen gar nicht gefällt, geben Sie ihm 1 Stern. Tun Sie das solange, bis keine Lieder mehr in iTunes DJ angezeigt werden. (Das hat bei mir 2 Monate gedauert…)

Sollten Sie nebenbei etwas anderes tun und ein paar Lieder nicht bewertet haben, macht das gar nichts. Sie sind solange in der Wiedergabeliste „Nicht bewertet“, bis Sie sie bewertet haben…

Wenn keine Lieder mehr angezeigt werden, bedeutet das, dass die komplette iTunes-Musikbibliothek von Ihnen bewertet wurde! Erst jetzt können wir weiter zu Schritt 3 gehen.

Schritt 3: Aufräumen, Bereinigen und Entfernen

In Schritt 2 haben Sie alle nicht bewerteten Lieder aus Ihrer iTunes-Bibliothek gehört und sie dabei mit 1-5 Sternen bewertet. Jetzt, wo alles bewertet ist, räumen wir die iTunes-Bibliothek auf.

Entfernen aller Lieder, die mit 1 Stern bewertet wurden

Löschen wir nun alle Lieder, die Sie als „schlecht“ (also mit nur einem Sternchen) bewertet haben.

  • Wechseln Sie in iTunes in die Ansicht Mediathek > Musik.
  • Sortieren Sie Ihre Musiksammlung nach „Wertung“, wobei die Sortierung aufsteigend sein sollte (Pfeilchen muss nach oben zeigen – siehe Screenshot).

iTunes-Bibliothek aufräumen: Aufsteigende Sortierung nach Wertung

  • Markieren Sie das erste Lied, das mit nur einem Sternchen bewertet worden ist.
  • Scrollen Sie nun soweit hinunter, bis Sie das letzt nur mit einem Sternchen bewertete Lied sehen.
  • Drücken Sie die Umschalt-Taste auf Ihrer Tastatur und klicken Sie dabei dieses letzte mit nur einem Sternchen bewertete Lied an. Nun sind alle von Ihnen als „schlecht“ bewerteten Lieder markiert.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den markierten Bereich in iTunes und wählen Sie im Kontextmenü den Punkt „Löschen“.
  • iTunes fragt nun nach, ob Sie die ausgewählten Titel aus Ihrer iTunes-Mediathek entfernen wollen. Antworten Sie mit „Entfernen“.
  • iTunes fragt unmittelbar darauf nach, ob die ausgewählten Titel in den Papierkorb bewegt oder im Ordner „iTunes Media“ behalten werden sollen. Löschen Sie die Dateien endgültig, in dem Sie mit „In den Papierkorb bewegen“ antworten. (Hiermit werden die Dateien von der Festplatte gelöscht und sind nur noch im Papierkorb vorhanden!)
  • In iTunes bleibt nun eine saubere Bibliothek übrig. Alle schlecht bewerteten Musikdateien sind nun gelöscht.

Entfernen von Duplikaten

Es gibt zwei Möglichkeiten, Duplikate in Ihrer Musiksammlung zu entfernen. Entweder man macht das manuell oder – wenn Sie sich das oben erwähnte TuneUp gekauft haben, automatisiert.

Manuelles Entfernen von Duplikaten

Überprüfen wir, ob es von den gut bewerteten Liedern Duplikate gibt.

  • Klicken Sie in iTunes auf Ablage > Duplikate anzeigen… Die Musikansicht wechselt nun in eine Liste, in der Sie alle Duplikate angezeigt sehen.
  • Halten Sie nun die Taste CMD (Mac) bzw. Strg (Windows) gedrückt und klicken Sie die Duplikate, eines nach dem anderen an. Die markierten Dateien werden gelöscht, klicken Sie also immer nur das Duplikat an, das entweder besser bewertet oder in besserer Qualität gespeichert ist!
  • Wenn Sie am unteren Ende der Liste angekommen sind, löschen Sie die Lieder genauso, wie wir es gemacht haben, nachdem alle mit einem Sternchen bewerteten Lieder ausgewählt waren: Rechtsklick > Löschen und zwei Mal die Löschung bestätigen.

Automatisches Entfernen von Duplikaten

Wenn Sie sich das oben erwähnte TuneUp-Paket gekauft haben, haben Sie auch DeDuper mitinstalliert. Aktivieren Sie DeDuper und das Programm zeigt Ihnen eine Liste mit allen Duplikaten an, wobei die qualitativ minderwertigeren Kopien zur Löschung markiert sind. Löschen Sie sie!

Jetzt haben Sie es geschafft. Ihre iTunes-Musikbibliothek ist nicht nur sauber, sondern rein und nach Ihren persönlichen Vorlieben sortiert.

Zwei Hinweise

Fürs erste ist mit den oben angeführten Schritten die Mediathek bereinigt. Ich habe aber zum Beispiel in weiterer Folge festgestellt, dass selbst bei dieser genauen Arbeit Lieder, bei denen ich mich, wenn ich sie höre, frage, wieso die um Gottes Willen nicht aussortiert wurden, vorhanden waren. Nach einiger Zeit (6 Monate und mehr) kann man aber auch diese Lieder leicht filtern: Mit einer intelligenten Wiedergabeliste, die nach Anzahl der Übersprünge sortiert ist, kann man leicht die Musikstücke mit einer hohen Zahl an Übersprüngen löschen.

Ich habe die hier angeführten Schritte selbst schon hunderte Male eingesetzt, um meine iTunes-Bibliothek zu bereinigen. Dennoch kann es sein, dass spezifische Konfigurationen und andere Umstände dazu führen, dass es beim Ausführen dieser Anleitung zu Datenverlust kommen kann. Dafür hafte ich nicht. Wenn Ihnen nicht wohl dabei ist, hunderte oder gar tausende Dateien auf einmal zu löschen, bitten Sie jemanden, dem Sie in dieser Hinsicht vertrauen, Ihnen dabei zu helfen Ihre Musikbibliothek in iTunes zu bereinigen!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Wo niemand klickt