TomTom-Kartenproblem

Ich hatte mit der Firma TomTom in letzter Zeit mehr zu tun als mir lieb war. Mein Navigationsgerät – unbestritten: TomTom macht die anwenderfreundlichsten und am besten funktionierenden Geräte – hat einen internen Speicher, auf der die Karte Deutschland/Österreich/Schweiz gespeichert ist; Im Bundle, das ich damals gekauft habe, wurde eine SD-Karte, auf der eine 2GB große West- und Mitteleuropakarte aufgespielt ist, mitgeliefert.

Über TomTom Home (das Programm TomTom Home verhält sich zum Navigationsgerät wie iTunes zum iPhone) spiele ich wöchentlich Kartenaktualisierungen auf mein Gerät wie auf die darin enthaltene SD-Karte auf. Da schon sehr bald der Speicherplatz auf der ohnehin schon vollen SD-Karte durch die Kartenaktualisierungen zu knapp wurde, habe ich die Kartendaten auf eine größere SD-Karte (4GB SDHC) kopiert. Endlich Freiraum.

Ein paar Wochen, ein paar tausende damit gefahrene Kilometer und ein paar Systemaktualisierungen später heißt es dann plötzlich, dass ich das Kartenmaterial auf meiner SD-Karte auf meinem Gerät nicht verwenden kann. Warum? Weiß niemand.

Ich habe den TomTom-Support kontaktiert, der mir per E-Mail über drei Wochen hinweg versucht hat zu helfen. Gut, sie haben nicht verstanden, dass ich auf einem Mac arbeite, gut, sie haben nicht verstanden, dass meine Karte nicht funktioniert, gut, sie haben nicht verstanden, dass ich die West-/Mitteleuropakarte in einem Bundle mit meinem Gerät erhalten habe, aber sie haben immer wieder auf meine Anfragen geantwortet. Immerhin. Wie jedoch mein Problem zu beseitigen war, habe ich dabei nicht herausgefunden, daher der Anruf bei der TomTom-Hotline.

Die Dame an der Hotline hat mich aufgefordert, es doch mit der Original-SD-Karte auszuprobieren. Natürlich funktioniert die, nur ist das Kartenmaterial darauf veraltet! Das sei egal, solange die Karte funktioniere, sei das Problem gelöst.

Ein zweiter Anruf am gleichen Tag hat da schon mehr Licht ins Dunkel gebracht. Nicht nur hatte ich es mit einem mac-affinen Techniker zu tun, er hat sich auch bemüht herauszufinden, warum die Kopie nicht geht und kam, beraten von Technikern, zu dem Schluss, dass die von mir damals erworbene Karte einen Kopierschutz enthalte. Ich könne sie nur von der original SD-Karte verwenden. Aber wenn ich das Kartenmaterial auch auf meiner neuen SD-Karte verwenden wolle, so gäbe es ja die Möglichkeit, über den Online-Shop das Kartenmaterial für 109,95 Euro zu kaufen.

Wie mache ich ein Backup, so eine SD-Karte ist ja schnell kaputt, vor allem, wenn man sie im Freien benutzt? Wenn die SD-Karte innerhalb der Garantiezeit kaputt wird, können wir Ihnen eine neue zuschicken!

Und danach? Danach… das weiß ich nicht.

Und wie kann ich die TomTom MapShare-Funktion mit diesen Karten nützen, wenn selbst das kleinste Update aufgrund des begrenzten Speichers der SD-Karte nicht aufspielbar ist? Diese Funktion können sie dann halt nicht nützen.

Toll.

Resümee: Ich erwerbe eine vollwertige Karte mit der Funktionalität, Erweiterungen einspielen zu können, ich kann diese Erweiterungen aber nicht einspielen, weil die SD-Karte mit dem Kartenmaterial einen zu geringen Speicherplatz aufweist.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Wo niemand klickt