(Zeitung-) Lesen am iPad

Oliver Reichenstein kritisiert die iPad-App der New York Times, die versucht, den Lesefluss auf dem iPad dem der gedruckten Ausgabe nachzuempfinden, was überhaupt nicht gelingt. Einige Top-Designer widersprechen Reichenstein jedoch.

Die Diskussion (ja, auf Flickr, wo denn sonst, wenn Herr Reichenstein die Kommentare auf Twitter auslagert!?) ist hochinteressant zu lesen. Und wenn man von Layout und Typographie nur wenig Ahnung hat, weiß man nachher jedenfalls mehr als vorher.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Wo niemand klickt