Galerie Ko Phi Phi Leh

Ko Phi Phi Leh liegt etwa fünf Kilometer südlich von Ko Phi Phi Don und ist eine kleine, felsige Insel, deren größter Strand – Ao Maya – durch die Verfilmung von Alex Garlands „The Beach“ über Nacht zum Pilgerort für Rucksacktouristen wurde. Die Ruhe und das Gefühl, den Ort mit der Umschreibung „paradiesisch“ zu kennzeichnen, mag hier einst geherrscht haben, heute ist davon jedoch nichts mehr geblieben; Speedboote, Taxiboote und kleine bis mittelgroße Fähren karren Touristen in Massen an und findige Hoteliers haben die Provinzverwaltung scheinbar bereits überzeugt, dass eine Genehmigung für die Errichtung von Bungalows mitten im Naturschutzgebiet auch kein Problem ist. Kurzum: Was man sich erhofft, findet man auch auf Ko Phi Phi Leh nicht. Und die Enttäuschung darüber sieht man den Touristen deutlich an.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!