Tag 1: Schlafen und Essen in Bangkok

Wien-München, München-Doha, Doha-Bangkok und selbst der vorsichtigste Taxifahrer probiert einen reinzulegen. Ein Flug von West nach Ost bringt einiges mit sich, vor allem aber Müdigkeit. Dennoch! Ich habe auf das Taxameter bestanden und etwas mehr als 150 Baht (THB) gespart. Das Hotel hatte noch Zimmer frei, wir legten uns hin und schliefen bis etwa 16 Uhr.

Der Wecker läutet, aufstehen und zu 7-Eleven. Tee und Cola gekauft, bei Roti Mataba einen winzigen Snack eingenommen und ab auf die Khao San Road samt Umgebung bishin zum Wat Saket spaziert. Diesmal, zum Glück, ohne Option auf ein Tuktuk. Danach – mir läuft das Wasser sogar beim Schreiben im Mund zusammen – zu Hemlock, wohl einem der besten Restaurants in Bangkok, um den Umstieg von westliche auf südostasiatische Kost zu machen.

Nach dem Essen: Abermals Schlaf.