Automatisierte Backups mit SuperDuper!

Ein Backup ist sicher, wenn es vollautomatisch, also ohne Zutun des Benutzers abläuft. Wie so ein sicheres Backup unter Mac OS X aussieht, habe ich bereits beschrieben. Wie man SuperDuper! zu vollautomatischen Backups ohne Zutun durch den Benutzer konfiguriert, möchte ich in diesem Artikel zeigen. Da das Programm auch die Zugriffsrechte eines Volumes reparieren kann, habe ich diese Reparatur präventiv auch gleich in die Backuproutine gepackt.

Das Setup sieht so aus, dass wir den Computer eine Minute bevor SuperDuper! zu arbeiten beginnt automatisch starten lassen. Ich mache das in der Früh, sodass ich, sobald ich mich an den Computer setze, bereits alles gesichert vorfinde. Einmal im Monat wird das Backup so ausgeführt, dass vor der eigentlichen Datensicherung eine Überprüfung (und Reparatur) der Zugriffsrechte des Volumes durchgeführt wird.

Letzte Aktualisierung: 3. September 2012.

Anleitung

Systemeinstellungen

Zuerst definieren wir, wann der Mac hochfahren soll, damit er zum Zeitpunkt des gewünschten Backups bereits gestartet ist. Wer ein MacBook verwendet, braucht sich nicht zu sorgen; es fährt nur hoch, wenn der Netzstecker angesteckt ist.

  1. Systemeinstellungen > Energie sparen aufrufen und dort prüfen, dass der Ruhezustand (im Reiter „Netzteil“) für den Computer auf mindestens 30-60 Minuten gesetzt ist. Danach auf Zeitplan… klicken.
  2. Im Popup-Fenster geben wir als Daten für Starten oder Ruhezustand beenden „Jeden Tag“ um „06:55“ ein. Anstelle von „06:55“ kann jede x-beliebige Zeit ausgewählt werden. (Wichtig ist nur, dass der Mac mindestens eine Minute vor dem geplanten Backup hochfährt.) Danach auf OK klicken und über Alle einblenden wieder in die Übersicht wechseln.
  3. Ein Detail, das aber nichts an der Funktionalität ändert: Nun auf Time Machine klicken, danach auf Volume auswählen…
  4. Im Popup-Fenster die gewünschte Backup-Platte auswählen und auf Backup-Festplatte verwenden klicken. Das Popup-Fenster verschwindet, Time Machine ist aktiv. Auf Aus klicken, wodurch die Festplatte als Backup-Platte aktiv bleibt, die automatischen Time Machine-Backups jedoch inaktiv sind. (Warum auch immer das nötig ist: Ich musst meine Time-Machine-Festplatte explizit über Systemeinstellungen > Spotlight > Privatsphäre aus den Spotlight-Ergebnissen entfernen…)
  5. Teil 1 blitzesauber eingerichtet.

SuperDuper!-Zeitplan

Jetzt definieren wir, wann und wie SuperDuper! die automatischen Backups durchführen und die Zugriffsrechte des Volumes reparieren soll.

  1. SuperDuper! starten und prüfen, ob als Skript „Backup – all files“ ausgewählt ist. Nur mit „Backup – all files“ ist garantiert, dass ein vollständiges Backup durchgeführt wird. (Wer – wie hier empfohlen – mit Backblaze auch Online-Backups durchführt, sollte nicht „Backup – all files“ auswählen, sondern ein eigenes Skript erstellen!)
  2. Auf Options… klicken. Im neuen Reiter sollten unter General folgende Optionen ausgewählt sein:
    • Before copy: Nicht angekreuzt.
    • During copy: Smart Update [Externe Festplatte] from [Interne Festplatte].
    • On successful completion: Eject Backup (oder Quit SuperDuper!) – je nach Belieben.
  3. Danach OK. (SuperDuper! wechselt wieder in die Hauptansicht.)
  4. In der Hauptansicht auf Schedule… klicken.
  5. Im neuen Fenster kann man nun den Zeitplan für die geplanten Backups auswählen. Hier empfehle ich die folgenden Einstellungen, die auch die Reparatur der Zugriffsrechte berücksichtigt:
    • On the following schedule: 1st, 2nd, 3rd week of month auswählen. (Wer die Zugriffsrechte seiner Festplatte ohnehin regelmäßig prüft, kann hier auch „4th“ auswählen, womit SuperDuper! fertig konfiguriert ist!)
    • On: Alles auswählen.
    • Start copying at: 07:00. (Oder jede andere Zeit, sofern sie mindestens 1 Minute nach dem in den Systemeinstellungen angegebenen Systemstart ist.)
    • When you connect [Externe Festplatte] to your Macintosh: Häckchen nicht setzen.
  6. Anschließend auf OK klicken. Wir sind nun in der Zeitplan-Übersicht. Dieses Fenster schließen.
  7. Zurück im Hauptfenster machen wir ALT+Klick auf Schedule… (mit ALT-Klick wird ein neuer Zeitplan erstellt. Ohne ALT wird der bereits vorhandene nur bearbeitet.)
  8. Wir sind nun wieder im Fenster, in dem wir den Zeitplan auswählen können. Dort brauchen wir nun folgende Einstellungen:
    • On the following schedule: 4th week of the month auswählen.
    • On: Montag bis Samstag auswählen, Sonntag nicht auswählen!
    • Start copying at: 07:00. (Oder mindestens 1 Minute nach dem Systemstart. – Siehe Punkt 5.)
    • When you connect [Externe Festplatte] to your Macintosh: Häckchen nicht setzen.
  9. Abermals klicken wir auf OK und schließen das Zeitplan-Übersichtsfenster. Im nächsten Schritt konfigurieren wir das Backup mit vorheriger Zugriffsrechte-Prüfung.
  10. Zurück in der Hauptansicht klicken wir auf Options… Im neuen Reiter unter Generalwählen wir nun aus:
    • Before copy: Häckchen gesetzt!
    • During copy: Smart Update [Externe Festplatte] from [Interne Festplatte].
    • On successful completion: Eject Backup (oder Quit SuperDuper!) – je nach Belieben.
  11. OK klicken und in der Hauptansicht wieder ALT-Klick auf Schedule…
  12. Dort wollen wir nun, dass das Backup mit vorheriger Prüfung der Zugriffsrechte an einem Sonntag in der vierten Woche des Monats durchgeführt wird, also:
    • On the following schedule: 4th week of the month.
    • On: Sonntag auswählen.
    • Start copying at: 07:00. (Oder jede andere Zeit, sofern sie mindestens 1 Minute nach dem in den Systemeinstellungen angegebenen Systemstart ist.)
    • When you connect [Externe Festplatte] to your Macintosh: Häckchen nicht setzen.
  13. Und wieder bestätigen wir mit OK und schließen das Zeitplan-Übersichtsfenster.
  14. Ich empfehle nun, wieder in die Optionsansicht im Hauptfenster zu gehen und das Häckchen bei „Repair permissions on [Interne Festplatte]“ zu entfernen, damit die Reparatur bei einem manuellen Backup nicht ausgelöst wird…
  15. Teil 2 – und damit alles – supersauber fertig eingerichtet!

Damit ist SuperDuper! vollständig automatisiert und wird ab sofort jeden Tag um 7:00 Uhr, also eine Minute nachdem der Mac hochgefahren ist, ein vollständiges Backup erstellen. Anschließend wirft SuperDuper! die externe Festplatte aus, damit (a) die Datensicherung durch Programme auf dem Mac nicht kompromittiert werden kann und (b) Dateidialoge durch das Hochfahren der externen Platte nicht verzögert werden.

Im Falle des Falles kann man ein sofortiges Backup dadurch auslösen, dass man die externe Festplatte aktiviert. Die Einstellung „When you connect [Externe Festplatte] to your Macintosh“ löst dann ein Backup aus.