Welche Programme würdest du zuerst auf deinem Mac installieren?

Es war soweit und ich habe meinen Mac unter Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) komplett neu aufgesetzt. Besonders dann ist es interessant zu sehen, welche Programm man nun tatsächlich zuerst auf dem Mac installiert. Und diese Reihung ist nun hier:

Letzte Aktualisierung: 28. Dezember 2012.

  1. Dropbox. Warum das noch nicht fixer Bestandteil jeden Betriebssystems ist, weiß ich nicht.
  2. 1Password. Verwaltet all meine Logins, Passwörter und Zugangsdaten. (Benötigt aber zum Datenabgleich Dropbox.)
  3. Backblaze zur Datensicherung online.
  4. Coda 2 für Webprogrammierung und -design.
  5. Microsoft Office. iWork konnte einfach nie mithalten.
  6. Google Chrome. Momentan der einzig brauchbare Browser.
  7. SuperDuper! für sichere Backups unter Mac OS X.
  8. Pixelmator reicht als Photoshop.
  9. Aperture, denn iPhoto reicht leider nicht aus.

Wie sieht es bei euch aus?

4 Kommentare

derlinzer 3. August 2011

Ich finde ja. Soweit wie möglich, will ich die Sachen, die ich permanent nutze, am Rechner haben. Mehr können als der Google Reader tut er nicht; zumindest ist mir bisher nichts Gravierendes aufgefallen. Nett ist allerdings auch, dass es Reeder für OSX und iOS gibt und man somit immer Gewohntes sieht…

Michael 12. Juni 2012

Okay. Du hattest recht. Reeder ist nun auf iPad und Mac installiert ;-)

Michael 2. August 2011

Reeder. Der lohnt sich tatsächlich? Was kann der mehr als Google Reader?

derlinzer 1. August 2011

1Password
Alfred
Pixelmator
Reeder
Things
ReadNow