Frage ans Kinopublikum in Wien

Liebe Kinobesucher, was ist nur los mit euch? Wozu besucht ihr noch Kinos, wenn ihr gar nicht am Film interessiert seid, sondern ihn als Hintergrundrauschen für andere Tätigkeiten im Kinosaal anseht?

Was auf Facebook geschieht, während wir uns fragen, warum Steven Sonderbergh seinen Film Contagion am zweiten Tag der Infektion beginnen lässt, muss für die eineinhalb Stunden doch wohl egal sein! Auch zu erklären wie eine 3D-Brille funktioniert, während Kapitän Haddock in Tim und Struppi in einer der schönsten Seeschlachten, die ich jemals im Kino gesehen habe, gegen den Piraten Sakharine kämpft, ist nicht angebracht; das kann man nachher tun. Bier im Kinosaal ist sowieso tabu und wer seinem Sitznachbarn etwas zu erzählen hat, der soll das draußen oder nachher tun!

Also, erklärt mir bitte, was los ist! Wozu geht ihr ins Kino und warum macht ihr es mir so schwer, mir im Kino einen Film in Ruhe anzusehen? Dafür ist es doch da, das Kino, oder etwa nicht mehr?

4 Kommentare

RobertH 7. November 2011

Verstehe ich vollkommen. Für mich sehen die angesprochenen Punkte eher nach einem Problem des Publikums als eines der Kinobetreiber aus – außer man lässt die Kartenabreisser auch als Aufpasser im Kino patroullieren, ob denn auch brav alle bei der Sache sind.

Für mich zumindest gilt:
Unterhaltungsfilm –> irgendein Multiplex
anspruchsvoller Film –> kleines Stadtkino

Michael 7. November 2011

Ja, es ist auch das Publikum angesprochen – daran richtet sich ja auch die Eingangsfrage. (Und ich stimme deiner -plex/Kino-Aufteilung völlig zu!)

RobertH. 6. November 2011

Bin ich froh, dass zumindest Popcorn-Essen anscheinend zu den tolierierten Tätigkeiten in Österreichs Kinos zählt …

Ansonsten ein 100% agree!

Michael 7. November 2011

Popcorn ist kein Problem und ich will auch nicht als mahnender Finger erscheinen, doch bin ich der Meinung, dass sich die Kinobetreiber entscheiden sollten, was sie eigentlich wollen: Wenn Kino und Film, dann auch das dementsprechende Ambiente. Wenn Entertainment als ganzheitliches Erlebnis, von dem Kino nur ein Teil ist, dann gerne, aber ohne mich!