von

Die Canon EOS 5D Mark III

Es gibt also eine neue Spiegelreflexkamera von Canon um etwa USD 3500 (ohne Objektiv). So beeindruckend die technischen Angaben auch klingen, so irrelevant sind sie.

Denn die Fotos, die mit dieser Kamera gemacht werden, landen letzten Endes ohnehin auf Facebook, wo sie – von Werbung umgeben – in einem Modalfenster mit nur ein paar hundert Pixel Breite angezeigt werden.

  1. Und dennoch: Die Bilder/Videos, die man damit machen wird, werden als 720px HD-Videos auf YouTube oder Vimeo landen und nicht mehr oder weniger Aufsehen erregen als die, die mit einem iPhone gemacht wurden. Und selbst wenn es jemandem gelingen wird, ein Foto/Video zu erstellen, dass besonders ist, dann wird das 1-2 Tage lang auf Facebook, Tumblr und Twitter gepostet und kopiert – und danach verschwindet es in der Bedeutungslosigkeit.

    Erstaunlicherweise ist meine gesamte Wahrnehmung rund um die Mark III die des „It’s not the tools!“

  2. Diese Kamera ist keine Fotokamera, das ist glaube ich sobald man die Specs gelesen hat klar, das hier ist eine ernst zu nehmende Video Kamera, und ein deutliches Upgrade zur Mark II, denn diese neue Mark III hat endlich einen ernst zu nehmenden Autofokus.

Kommentare sind nicht mehr möglich