Werbe-Tracking unter iOS 6 einschränken

Apple hat mit iOS 6 eine „Werbungs-ID“ eingeführt, die zukünftig von allen Apps anstelle der eindeutigen Geräteidentifikation verwendet werden muss. Diese ID ist, laut Apple,

eine temporäre, anonyme Gerätekennung, die Apps verwenden, um Ihnen mehr Kontrolle über den Einsatz von Tracking-Methoden durch Werbefirmen zu geben.

Unter iOS 6 kann man das Ad-Tracking wenn schon nicht gänzlich abschalten, so zumindest beschränken:

Einstellungen > Allgemein > Info > Werbung > Ad-Tracking beschränken

Eigentlich ist es eine Katastrophe, dass eine Einstellung für Werbung überhaupt Teil eines Betriebssystems ist!

2 Kommentare

derlinzer 23. September 2012

Wenn ich das richtig verstanden habe, wird das jetzt auf kurz oder lang, die einzige Tracking-Methode in iOS und Anbieter MÜSSEN die Einstellung respektieren: „iOS apps can read the state of this preference and are required to respect it“.

Was soll dann schlimm dran sein, diese Einstellung systemintegriert zu verankern, statt Anbietern zu überlassen, diese in der jeweiligen App zu zeigen – was sie sicher nicht tun würden…

Michael 23. September 2012

Schlimm ist, dass es diese Einstellung an sich gibt. (Dass Anbieter die ID benutzen müssen, ist schon gut so!) Ich seh die Sache halt noch immer so, dass mein Handy nicht – und zwar keinesfalls – auch irgendjemandes Werbeplattform zu sein hat.