Benutzen ist in Ordnung, Erschaffen keinesfalls!

Nach dem ausführlichen Artikel zu den Digital Illiterates, hier nun der nächste Beitrag, der die Unkenntnis der Ablauflogiken eines Computers bei Kindern und Jugendlichen als Problem formuliert.

Using a computer no longer requires knowledge, awareness or skill. What’s worse: post-PC devices don’t even inspire curiosity about such things.

Warum das schlecht sein soll? Weil wir einen Service als Werkzeug betrachten:

When all you have is a hammer, every problem looks like a nail. Likewise, when you grew up using Post-PC devices, every problem is solved with an app or Internet-based service.

Was wiederum dazu führt, dass das Schaffen einer Lösung als falsch, das Benutzen einer Lösung als einzig richtig gesehen wird.

But the young guy simply couldn’t do this. He insisted that there must be a way to do it within [the online service]. Specifically, he was very comfortable with using something, but alienated from the idea of building something.

Uff.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!