Eindeutig identifizierbar durch… installierte Schriften

Nicht nur verschiedene für die Nutzung des Internets notwendigen Browser und PLugins können verwendet werden, um einen Benutzer online nahezu eindeutig identifizieren1 (und verfolgen) zu können. Nein, Statistik- und Trackingsysteme können oft auch die am System installierten Schriften dafür benutzen. Ein Test der Electronic Frontier Foundation – Panopticlick – beweist das und lässt keine Fragen mehr offen, wenn die ersten 7 Wörter der Analyse mit „Your browser fingerprint appears to be unique“ beginnen.

Wenn die installierten Schriftarten das entscheidende Merkmal sind, dann kann man – am Mac geht das sogar ziemlich einfach – alle vom System nicht benötigten Schriften mit ein paar Mausklicks im Dienstprogramm „Schriftsammlung“ entfernen: Ablage > Standardschriften wiederherstellen... > Warnhinweis mit Fortfahren bestätigen > Administrationspasswort eingeben > Fertig.

Nichts zu danken.


  1. Mit „Identifikation“ ist nicht die Zuordnung von Name und Wohnort gemeint, sondern das eindeutige Wiedererkennen eines Users durch Statistik- und Trackingsysteme. Sind diese allerdings auch auf Website in Verwendung, die Name und Wohnort abfragen, dann ist auch das Teil der Identifikation. 
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!