Festplatte für Backups mit SuperDuper! oder Carbon Copy Cloner vorbereiten

SuperDuper! oder Carbon Copy Cloner sind Programme zum Klonen von Festplatten unter Mac OS X. Damit es beim Erstellen sicherer Backups unter Mac OS X keine Probleme gibt und die von den beiden Programmen erstellten Festplattenklone auch bootfähig sind, müssen die externen Festplatten korrekt formatiert sein. Hier eine kleine Anleitung1 dazu.

Zuerst stecken wir die Festplatte an und öffnen das Festplattendienstprogramm.

Im Auswahlmenü links wählen wir nun die Festplatte (im Bild „2 TB WD My Passport 0820…“) und nicht die bereits darauf installierte Partition (im Bild „My Passport“) aus, wechseln in den Abschnitt Partition und konfigurieren wie folgt:

  • Partitionslayout: 1 Partition.
  • Format: Mac OS Extended (Journaled).
  • Name: Backup.
  • Größe entspricht der Festplattengröße.

backup-festplatte-formatieren-2-partition

Bevor wir die Einstellungen anwenden, prüfen wir unter Optionen... das Partitionsschema. Hier muss, damit das Laufwerk bootfähig ist, die GUID-Partitionstabelle ausgewählt sein.

backup-festplatte-formatieren-3-partitionstabelle

Nach einem Klick auf OK und auf Anwenden, fragt das Festplattendienstprogramm nocheinmal nach. Hier bestätigen wir mit Partition.

backup-festplatte-formatieren-4-bestaetigung

Das Festplattendienstprogramm partitioniert die externe Festplatte nach unseren Vorgaben und meldet die neue Partition „Backup“ anschließend an. Sobald sie sichtbar ist, ist die externe Festplatte bootfähig2 und korrekt formatiert. Und damit auch fürs Klonen und für Backups bereit.

backup-festplatte-formatieren-5

Okay. Backups kann es nie genug geben, also: Go for it!


  1. Die hier verwendete Festplatte ist eine Western Digital My Passport Ultra, die man immer wieder in Aktionen diverser Geizhals-Shops um unter EUR 100,- erhält. 
  2. Bootfähig ist die Festplatte sicher, wenn wir auch das getestet haben. Ich empfehle, einen vollständigen Klon mit SuperDuper! oder Carbon Copy Cloner zu erstellen, anschließend in den Systemeinstellungen das Startvolume auf die externe Festplatte zu setzen und den Computer neu zu starten. Wenn das problemlos klappt, dann ist die externe Festplatte bootfähig. Das Testen von Backups ist genauso Teil des Backups. 
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!