Online-Tracking, Big Data und kommerzielle Überwachung

Cracked Labs, ein Verein zur Förderung kritischer digitaler Kultur, hat im Auftrag der österreichischen Arbeiterkammer eine Studie zum Thema „Digitale Überwachung“ verfasst. Alleine beim Lesen der Website zur Studie schluckt man immer wieder während es einem kalt über den Rücken läuft. – Und diese Seite ist eine Zusammenfassung ohne Details!

Jede Person, die alltägliche Einkäufe tätigt, schwanger ist oder vorhat, Kinder zu bekommen oder bereits welche hat, ein Smartphone besitzt und benutzt, Facebook, Google oder Twitter oder andere soziale Netzwerke und Suchmaschinen benutzt, telefoniert, Formulare (online) ausfüllt, Auto fährt, einen Job sucht, reist, einen Computer besitzt und benutzt, krank war, ist oder sein wird, Nahrung zu sich nimmt, traurig oder glücklich ist, sich bewegt, Sport macht, liest, fern sieht, über einen Stromzähler, einen Thermostaten, einen Brandmelder oder einen Kühlschrank verfügt, Kopfhörer trägt, an Kundenclubs und Bonusprogrammen teilnimmt oder jemals umgezogen ist, und jede Person die eine wie gerade eben beschriebene kennt oder mit so einer Person zufällig, gewollt oder ungewollt in Kontakt gekommen ist, wird kommerziell überwacht und sollte die Studie daher lesen.

Nein, nicht einfach nur auf Facebook teilen, sondern die Studie1 (oder zumindest die Website) lesen und, was an Begriffen geboten wird, in die Chemie des persönlichsten Lebens wirkend einsickern lassen!2


  1. Titel der als PDF verfügbaren Studie: Kommerzielle digitale Überwachung im Alltag. Erfassung, Verknüpfung und Verwertung persönlicher Daten im Zeitalter von Big Data: Internationale Trends, Risiken und Herausforderungen anhand ausgewählter Problemfelder und Beispiele. 
  2. Frei nach dem großen Heimito von Doderer
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!