Twitter trackt nun auch (indirekt) alle überall

Twitter wirbt um das Geld der Werbeindustrie, in dem es ihr die „Kaufabsichten“ seiner User verkaufen möchte. Da diese „Kaufabsichten“ nicht ausschließlich aus Daten innerhalb des sozialen Netzwerks gewonnen werden können, greift Twitter auf die Databroker Acxiom und Datalogix zurück. Ergo: Auch Twitter verfolgt nun seine User immer und überall.

With partner audiences, you can now target Twitter Ads to users who have shown powerful signals of intent off of Twitter — helping you drive the highest possible ROI with your advertising campaigns. (…) These partner audiences can also be combined with look-alike targeting, giving you the ability to expand the reach of your campaigns to people who have interests similar to those in your partner audience. In addition, you have the option to exclude partner audiences from your campaigns, if you only want to target customers who haven’t purchased a category or brand in the past.

Immerhin bietet Twitter unter Sicherheit & Datenschutz die Möglichkeit, die Option „Anzeigen maßschneidern basierend auf von Werbepartnern geteilten Informationen“ abzuschalten und respektiert bis dato die „Do not track“-Einstellung in Browsern. (Wer will, kann Twitter auch endgültig verlassen.) Das alles bedeutet aber nicht, dass Acxiom oder Datalogix diese Einstellungen berücksichtigen! Auf Nummer sicher geht der datenschutzbewusste Webkrieger daher immer mit adäquat konfiguriertem Gerät.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!