Hazel 4.0

Mittlerweile ist es sehr selten, dass ich (Mac-) Software empfehle, aber bei Hazel muss ich eine Ausnahme machen. Die winzige Applikation ist in der Version 4.0 erschienen und wer sie nicht hat, sollte sie sich kaufen!

Das Programm prüft vom Nutzer vorgegebene Ordner auf Dateien, die bestimmte vom Nutzer vorgegebene Bedingungen erfüllen. (Ich habe in diesem Zusammenhang schon einmal berichtet, wie man TrueCrypt mit Hazel bei Bedarf laden kann.) Wenn Hazel so eine Datei findet, führt das Programm ebenso vom Nutzer vorgegebene Aktionen aus.

Ein einfaches Beispiel: Wenn im Ordner „Downloads“ ein PDF gespeichert wird, dessen Dateiname das Wort „Rechnung“ enthält, verschiebe diese Datei in den Ordner ~/Dokumente/Rechnungen/.

Ein etwas komplexeres, aber alltagstauglicheres Beispiel: Wenn im Ordner „Downloads“ ein PDF gespeichert wird, in dem das Wort „Rechnung“ vorkommt und das PDF von der Mail-Applikation dort gespeichert wurde, belege die Variable name mit dem Betreff der E-Mail, belege die Variable datum mit dem ersten Datum im Format dd.mm.yyyy, das du nach dem ersten Vorkommen des Worts „Rechnungsdatum“ findest. Modifiziere anschließend die Variable datum so, dass das dort gespeicherte Datumsformat von yyyy-mm-dd in yymmdd umgewandelt wird, benenne die Datei nach dem Schema datum + _ + „Rechnung“ + _ + name um, verschiebe sie in den Ordner ~/Dokumente/Rechnungen/ und sortiere sie dort in eine Unterordnerstruktur ein, die dem Wert aus datum entspricht, aber aus dem vierstelligen Jahreswert (yyyy) innerhalb datum einen Über- und aus dem zweistelligen Monatswert (mm) einen Unterordner erstellt (also /yyyy/mm/), prüfe aber vorher, ob am Zielspeicherort eine idente Datei schon existiert und ersetze sie gegebenenfalls durch die neue.

Mit so einer Regel wird dann aus einer völlig von ihrer Aussage entbundenen Dateinamens- und Ordnerstruktur wie:

~/Downloads/rnr-3000-K23.pdf

…eine saubere, aussagekräftige und (in dem Fall buchhalterisch) nützliche Struktur:

~/Dokumente/Rechnungen/2016/04/160401_Rechnung_Kaffeebohnen.pdf.

Super, oder?!

Ich kann nicht viel mehr dazu sagen, aber Hazel ist – im Gegensatz zu den Programmen, für die ich leider bezahlt habe – jeden Cent wert. Was die Produktivität und die Eingliederung in meine Workflows angeht, so ist Hazel die einzige Applikation, die, wie Dropbox, still und leise ihre Arbeit erledigt und mir deshalb sehr viel davon abnimmt. Ich benutze Hazel seit mehreren Jahren und habe den Kauf nie bereut.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!