Warum die unterschiedliche Entwicklung in Star Trek und Star Wars?

Was gibt es schöneres als einen Freitag, der mit einer Diskussion zum Thema Star Wars und Star Trek, konkret mit der Frage nach den Gründen für die so unterschiedliche Entwicklung der beiden Universen, beginnt? Und diese Frage stellt nicht irgendwer, sondern Tyler Cowen.

In the Star Trek world there is virtual reality, personal replicators, powerful weapons, and, it seems, a very high standard of living for most of humanity. […] The bad conditions seem largely reserved for those enslaved by the bad guys, originally the Klingons and Romulans, with those stories growing more complicated as the series proceeds.

In Star Wars, the early episodes show some very prosperous societies. Still, droids are abused, there is widespread slavery, lots of people seem to live at subsistence, and eventually much of the galaxy falls under the Jedi Reign of Terror.

Abgesehen von den sechs Argumenten, die die Ausgangssituation analysieren, hat Cowen im Addendum einen Link zu einem Artikel der Chicago Tribune – ‚Star Wars‘ vs. ‚Star Trek‘: The authoritative judgment – gepostet, mit dessen finalem Statement ich absolut nicht übereinstimme.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Wo niemand klickt