Kaffeeliste aufgeräumt

Ich habe meine Seite „Guter Kaffee in Wien“ aufgeräumt, sehr viele Coffeeshops entfernt und die verbliebenen ein wenig umsortiert. Aus der Unterteilung in Bezirke wurde eine Unterteilung in drei Qualitätsstufen. Das macht, glaube ich, mehr Sinn.

Entfernt habe ich die folgenden Lokale:

  • Vienna School of Coffee (das Original). Den kultigen Samstag mit der Wiener Kaffeerunde gibt es nicht mehr.
  • Baristarie. Mich wundert, dass die überhaupt noch drinnen war.
  • Rochus. Was dort ausgeschenkt wird, ist in Ordnung, aber nicht speziell.
  • Freiraum. siehe Rochus.
  • Beans. Kein Specialty Coffee oder sonst besonderer Kaffee, sondern abgepackter Industriekaffee.
  • Wakeup Espressomaschinen. Kein Specialty Coffee oder sonst besonderer Kaffee, sondern abgepackter Industriekaffee.
  • frei_raum DELI. Ich war zulange schon nicht mehr dort und habe nichts gutes darüber gehört.
  • Lilette’s. War nie gut. Ist es noch immer nicht.
  • Alt Wien Kaffee. siehe Lilette’s.
  • Radlager. Der Kult muss gehen, leider. Der Passalacqua Harem war meine Einstiegsdroge. Was dort mittlerweile aber ausgeschenkt wird, ist nicht mehr gut.
  • Emporio del Caffé. Kein Specialty Coffee oder sonst besonderer Kaffee, sondern abgepackter Industriekaffee.
  • ZÅMM Coffee Collective. …weil ich nicht weiß, ob dort überhaupt noch Kaffee gemacht wird.
  • Cafe der Provinz. Vorgemahlener Industriekaffee. Enough said.
  • el café. (…!)
  • Stadtkind. Ich war schon lange nicht mehr dort und man berichtet mir Schreckliches: Mühle und Kaffeemaschine stehen im Raucherbereich!
  • Café EL.AN. Georg Brannys Kaffee, ja, aber sonst nix.

Was nun übrig geblieben ist, ist eine Auswahl der feinsten Kaffeelokale der Stadt. Das ein oder andere Lokal wird im Laufe der Zeit noch hinzukommen (oder entfernt werden), aber alle Lokale der Kaffeeliste sind einen Besuch wert!