Es hilft, „HELP“ auf den Strand zu schreiben

Auch wenn das Foto, das in einem Tweet veröffentlicht wurde, und die dazugehörige Geschichte schon fast ein Jahr alt sind, ist immer noch gut zu wissen: Es hilft offenbar, „HELP“ auf einen Strand zu schreiben und darauf zu hoffen, dass jemand die Botschaft entdeckt und reagiert. Sieht man sich an, von welchem Account aus dieses Foto getwittert wurde, umso mehr.

In diesem Fall hatten Seeleute Schiffbruch erlitten und konnten sich auf eine unbewohnte Insel retten, bevor sie im Rahmen einer großflächigen Suchaktion nach 3 Tagen durch dieses Foto gefunden wurden. Die Sache ist also gut ausgegangen.

Was mich allerdings wundert: Warum haben die Seeleute „HELP“ und nicht „SOS“ geschrieben? (Das wäre ohne zu überlegen meine erste Wahl gewesen.)

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Wo niemand klickt