Geschäftsmodell: Verkauf von Menschen

In diesem emotionalen re:publica-Talk aus 2015 präsentiert Aral Balkan verschiedene Konzepte, die zwei Jahre später in seiner Replik auf Mark Zuckerbergs Manifest viel von der Dichte seiner Argumentation ausmachen. Seine zentrales Anliegen lautet, dass wir den Menschen als ein „um Technologie erweitertes Selbst“ verstehen müssen. Dieses Selbst wird aber kontinuierlich angegriffen und um seine Menschlichkeit beraubt, denn es ist das Geschäftsmodell von Facebook, Google und anderen Silicon Valley-Startups mit allem zu handeln, was einen Menschen ausmacht, nur nicht mit dem biologischen Körper an sich. Sklaverei hat mit dem menschlichen Körper Handel getrieben. Heute wird mit allem außer dem menschlichen Körper gehandelt.

Es ist spannend zu sehen, wie sich verschiedene Fragen während des Vortrags entwickeln: Wie kommt es zur Simulation? Wie wird der Mensch durch die Erweiterung seines (biologischen) Selbst um Technologie zum Cyborg? Und wie kommt es zur Verschiebung des Verhältnisses von Mensch zu Technologie von Herr/Diener zu Cyborg/Organ? Doch nicht nur das. Dieser Vortrag ist eine systematisierte Zusammenfassung über den Wahnsinn (und seine Folgen), der sich aus dem Silicon-Valley-Geschäftsmodell von Unternehmen wie Google und Facebook ergibt (ab Minute 35:26) und allein schon deshalb sehenswert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!