RSS? Ich nutze es ja eh!

Aral Balkan, das ist der Mann, der die Begriffe People Farming und Surveillance Capitalism wohl öfter verwendet als jede andere Person auf diesem Planeten, weist auf die vielen Vorteile der Nutzung von RSS (Really Simple Syndication) hin. Bei mir rennt er damit offene Türen ein.

Before Twitter, before algorithmic timelines filtered our reality for us, before surveillance capitalism, there was RSS: Really Simple Syndication. […] For those of you born into the siloed world of the centralised web, RSS is an ancient technology from Web 1.0 […]. Like most things back then, it does what it says on the tin: it enables you to easily syndicate the content of your site. People interested in following your posts subscribe to your feed and receive updates using their RSS readers. There is no Twitter or Facebook in the middle to algorithmically censor … ahem … “curate” your posts.

Meine Güte, Erinnerungen an Google Reader kommen auf. Good Times! Und was RSS angeht, so hat es immer schon einen RSS-Feed auf mkln.org gegeben und ich habe auch nicht vor, ihn jemals abzuschalten; ich habe sogar darauf verwiesen und vor kurzem auch einen JSON-formattierten Feed hinzugefügt. Dass Twitter und Facebook im Grunde genommen manuelle Feeds sind, die durch einen gewinnbringenden Algorithmus gesteuert werden, hat auf mich immer wie ein Rückschritt gewirkt.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!