Feedbin mit weniger Cross-Site-Tracking

Der RSS-Aggregator Feedbin ist nun noch datenschutzfreundlicher: Eingebettete Medienobjekte werden nicht mehr per iFrame geladen, sondern durch ein eigens entwickeltes Modul ersetzt, das Cross-Site-Tracking verhindert.

Feedbin now replaces all iFrames with a custom new module. The new module still includes the poster frame from videos (where available) and will fetch the title and other metadata. Clicking on the module will swap in the original iFrame. For YouTube and Vimeo, clicking will also start playing the video.

So gehört’s gemacht. Und dazu auch ein Hinweis in eigener Sache: Ich habe vor etwa 2 Monaten auch ein Modul in Betrieb genommen, mit dem YouTube-Videos nicht direkt per iFrame geladen werden; auch hier wird die Verbindung zu YouTube erst hergestellt, wenn man aktiv auf die Play-Taste klickt. Selbst das Posterframe wird lokal gespeichert. (Wer uBlock Origin verwendet oder sich die Netzwerkverbindungen ansieht, der wird feststellen, dass beim ersten Aufruf zB dieses Trailers zu Awaken trotz eingebetteten YouTube-Videos keine Verbindung zu YouTube hergestellt wird. Ich nutzer dafür Frank Goossens YouTube Lyte.)

Wo niemand klickt