von

Fall of Civilizations-Podcast

Schon seit einiger Zeit bin ich leidenschaftlicher Hörer des Fall of Civilizations-Podcast. Selten wird einem Geschichte so langsam, einträglich, ausführlich und durchsetzt mit Einblicken ins Alltagsleben längst vergangener Figuren näher gebracht, wie hier.

Fall of Civilizations tells the story of what happens when societies collapse. Each episode, we look at a civilization that rose to glory, and then collapsed into the ashes of history. We ask: Why did it collapse? What happened next? And what did it feel like to be a person alive at the time?

Ich habe einmal „kurz hineingehört“ und bin von den offengelegten Zusammenhängen, die von Historikern, sofern nicht explizit zum Thema gemacht, meist verkürzt oder zumindest nicht in dieser Klarheit präsentiert werden, begeistert gewesen. Die Podcasts sind weder reißerisch noch langweilig. Paul Cooper gelingt es, die (natürlich) langweilige Abfolge der Ereignisse mit Musik und Poesie, aber auch mit sehr persönlichen Briefen und Botschaften einzelner Akteure, oder aber mit der Analyse des Wortlauts verschiedener Gesetze so dermaßen aufzulockern, dass die 2-3 Stunden, die eine Episode dauert, im Flug vergehen. Und wer dann noch immer nicht genug hat, kann sich auf der zugehörigen Website die passenden Lektüreempfehlungen durchlesen.