COVID-19, Tag 250: Lockdown 2 am Jahrestag

Dienstag, 17. November 2020, Tag 250 der Maßnahmen gegen die Verbreitung zur Eindämmung des Coronavirus. Heute um Mitternacht hat der Lockdown 2 begonnen. Wir haben nun also, was die Regeln angeht, einen leicht modifizieren März vor uns, und wir haben, was die Infektionen angeht, die in der Grafik abgebildete Peinlichkeit vorzuweisen. Und die Luft da oben ist dünn.

Österreich führt. Nur dass das in dem Fall eher nicht so toll ist.

Es hat sich schon einiges am Charakter des Lockdowns geändert. Das ist kein Austesten mehr, kein „Flatten the Curve“, sondern eine Maßnahme, um den Zusammenbruch des Gesundheitssystems und Zustände, wie sie die Schweiz (!) bereits erlebt, zu verhindern. Da fragt man sich schon: Was ist da alles schief- und aus dem Ruder gelaufen? Vor allem aber, weil wir die drei Wochen jetzt schon durchdrücken werden, was wird danach passieren? Wenn der Lockdown nämlich am 6. Dezember beendet wird, wird der 8. Dezember eine Superspreaderparty ungeahnten Ausmaßes. Die Handelsketten werden die Werbemaschinerie rechtzeitig anwerfen, die reizdeprivierte Bevölkerung, von Anderem nicht abgelenkt, gierig aufsaugen.

Es. Wird. Hässlich.

Und das sind die Aussichten am Jahrestag des Coronavirus. Heute vor einem Jahr wurde COVID-19 bei einer 55-jährigen Person aus der Provinz Hubei erstmalig nachgewiesen.