Digitalisierung und Europa

Wir bekommen es nicht und nicht hin. Diesmal VW-Konzernchef Herbert Diess zum leidigen Thema Digitalisierung in (bzw. und) Europa:

Da hinken wir dem Rest der Welt hinterher. Wir müssen von den Wettbewerbern lernen, die anders denken. Wenn wir nicht schnell genug sind, werden wir Probleme bekommen. […] Die Mobilität ist ein Bereich, wo das noch geht. Daher arbeiten wir an der Digitalisierung unserer Fahrzeuge – damit wir im IT-Bereich im Automotive-Sektor eine Rolle spielen.

Volkswagen Konzernchef Herbert Diess

Wenn ich mich mit Menschen über das Thema unterhalte, verweise ich gern auf die grottige Ausstattung unseres Bildungswesens mit moderner Technologie, auf die verschiedenen Peinlichkeiten, mit denen „europäische Erfolgsgeschichten“ durchgeführt werden (das Kaufhaus Österreich, nur so nebenbei, wird mittlerweile überall gerne totgeschwiegen, was auch gut ist; denn hier herrscht ein nationaler Schulterschluss: die Sache ist so dermaßen peinlich, dass selbst die hartgesottensten Kritiker das Ansehen des Landes damit nicht noch mehr besudeln wollen), auf den Mindset von Personen, die das Faxgerät hochhalten und, sozusagen als brutalen Konterpunkt dazu, auf die Entscheidung der Schweiz gegen europäische Anbieter, weil die denen aus den USA und China „nicht annähernd das Wasser reichen können“. Und wer sich jetzt zurücklehnt und sich damit nicht in Berührung sieht, den verweise ich auf die Office 365- bzw. G Suite-Rechnung, die regelmäßig hereinflattert.

Herbert Diess, um zum Zitat zurückzukommen, sieht in der Mobilität noch eine Chance, die Digitalisierung voranzutreiben. Okay, ja, kann sein. Das wird aber erst der Fall sein, wenn die potentiellen Käuferinnen und Käufer von Fahrzeugen (was, so vermute ich, an sich schon ein geringer werdender Anteil sein wird, da alternative Mobilitätskonzepte Aufwind erfahren) die von zB VW hergestellten Fahrzeuge als Computer, die auch fahren können, wahrnehmen. Gegenwärtig ist es so, das bestätigen durch die Bank alle, die ich kenne, dass sich der Appeal von Elon Musks Tesla bei deutschen Fahrzeugherstellern, mögen ihre elektrifizierten Modelle auch technisch noch so hervorragen, einfach nicht und nicht einstellen möchte.

Es ist ein ziemlicher Murks und ich glaube nicht, dass noch mehr Regulierung, noch mehr Förderungen, schlichtweg, dass das Stimulus-Modell, unter dem wir jetzt leiden, etwas mit Substanz hervorbringen wird, was die von Herbert Diess gezeichnete Befürchtung verhindern wird können.

Schreibe einen Kommentar