OMFG, get the f*cking vaccine already

Wendy Molyneux schreibt sich auf McSweeney’s Impfskeptikern gegenüber die Seele aus dem Leib. Die genannten Punkte sind nicht ohne, der Stil ganz speziell.

You think vaccines don’t fucking work? Oh, fuck off into the trash, you attention-seeking fuckworm-faced shitbutt. […] Vaccines got rid of smallpox and polio and all the other disgusting diseases that used to kill off little fucks like you en masse. Your relatives got fucking vaccinated and let you live, and now here you are signing up to be killed by a fucking disease against which there is a ninety-nine-percent effective vaccine. You fucking moron. Go in the fucking ocean and fuck a piranha. Fuck. Fuck that. Fuck you. Get vaccinated.

Wendy Molyneux

Doch inmitten der vielen Kraftausdrücke, inmitten all des bissigen Sarkasmus, inmitten all der „Wahrheiten“ wechselt der Artikel plötzlich in eine erste und sofort danach in eine zweite Metaebene: Er wendet sich an diejenigen, an die man den Artikel vielleicht schickt, nachdem man ihn selbst gelesen und fürs Weiterleiten wert befunden hat. Der Artikel wird zur Nachricht, die auf den Artikel selbst referenziert und seine Wahrnehmung kanalisiert. Was für ein genialer Mechanismus, den ich nicht vorenthalten möchte.

Look, if you have been forwarded this essay from a friend or loved one, then there are two possibilities. Either you are a normal, regular, sensible fucking person like me who got fucking vaccinated at the first possible moment, and this essay channels all your fucking rage and sadness and is therefore cathartic OR, and I really hope this isn’t the fucking case, you AREN’T fucking vaccinated, and someone sent it to you because you fucking fucking fuck, you need to get fucking vaccinated. And rather than being fucking offended that someone is trying yet again to get you to take the fucking vaccine, you should understand that someone fucking loves you enough to try one last motherfucking time to get you to take the fucking vaccine before you fuck off to heaven, or hell, or some in-between place that’s just like a fucking mall or something where everything is free, including and especially the soft pretzels. So, congratulations! There is ONE person remaining in your life who wants to fucking save you from drowning in your own fucking lungs, you fucking fuckshit fuckdick, so for god’s sake, get your fucking ass out of your chair, go to the fucking pharmacy, and get a fucking vaccine, you absolute conscienceless fucking fuck fuck fuck. Get it. Get the fucking vaccine. Fuck you. Fuck fuck fuck. Fuck. Fuck you. Fuck!

Nur noch sehr wenige, die ich kenne, sind nicht geimpft; ich merke aber, wie die Grundhaltung gegenüber denjenigen, die sich nicht und nicht entscheiden wollen langsam, aber sicher, aus der Domäne der Gleichgültigkeit in die des gesellschaftlichen Drucks übergeht. Wohlgemerkt, denjenigen, die sich entschieden haben, die Impfung nicht zu erhalten, und ihre Entscheidung auf Argumenten basiert, die ihnen selbst nicht schaden (ich persönlich glaube ja, dass genau hierin die Krux liegt, aber sei’s drum), sei es nicht genommen, die Entscheidung beizubehalten, zu festigen und die Impfung auszusetzen. Und diejenigen, denen die Impfung aus gesundheitlichen Gründen nicht verabreicht werden kann, sind ohnehin außen vor. Diejenigen aber, die sich nicht entschieden haben und noch immer zuwarten, sei tatsächlich mitgegeben: Euer Warten wird mittlerweile nicht mehr nur langsam, sondern sicher zu einem Problem für uns alle.

Österreich befindet sich in der vierten Welle. Nicht schön.

Entscheidet euch! Wir – darf ich mir ein „wir“ hier zumuten? – respektieren eure Entscheidung, aber entscheidet euch. Es gibt das „noch nicht“ nicht mehr, die vierte Welle ist schon da. Es gibt nur noch ein Ja oder ein Nein, denn die ganze Sache geht schon wieder los und niemand von uns (ich mag es wirklich nicht, von „uns“ zu sprechen, aber in dem Fall meine ich die folgende Aufzählung), Geimpfte, Nicht-Geimpfte, Nicht-Impfbare, Erkrankte, Genesene, Patientinnen und Patienten auf den Intensivstationen, will das und mittlerweile Verstorbene wollten es wohl auch nicht. Jetzt verschleppen wir das schon so lange. Jetzt sollt‘ bald einmal Schluss sein damit,es wird fad. Heute ist Samstag, der 4. September 2021, und wir befinden uns im Tag 541 der Corona-Pandemie.

Schreibe einen Kommentar