Vor nicht allzu langer Zeit wurde ich gefragt, warum mir der Film „The Terminal“ mit Tom Hanks und Catherine Zeta-Jones gefiel. Warum? Warum? Was für Frage?! Aber auch nicht uninteressant, das mal durchzudeklinieren und tatsächlich so eine Frage auch zu beantworten. Weiterlesen

Last Night – Trailer

Last Night, was für ein Film! Keira Knightley und Sam Worthington sind das verheiratete Paar, Eva Mendes seine Arbeitskollegin und Guillaume Canet ihre ehemalige Liebschaft. Das Setting verrät schon viel, was aber die Regisseurin Massy Tadjedin daraus macht, ist mehr als sehenswert. Weiterlesen

Irgendwer hat sich gedacht, die Tanzszenen aus 300 Filmen zu einem Supercut zusammenstellen zu müssen und voila, hier ist er! Das Ganze ist nett anzusehen, kommen doch in so kurzen Schnitten dermaßen viele, bekannte Filme vor, bei denen man ganz und gar nicht ans Tanzen denkt: Der Supercut beinhaltet Tanzszenen aus Deadpool, Forrest Gump, Dead Poets Society, Braveheart, Mulholland Drive, Star Wars, Lord of the Rings, Cabin in the Woords, Batman, American Beauty und vielen weiteren, insgesamt 300 (!) Filmen. Weiterlesen

Okja | Official Trailer [HD] | Netflix

Die Geschichte der Rettung des Superschweins „Okja“, das von einem multinationalen Lebensmittelkonzern mittels Gentechnik zur Fleischerzeugung optimiert wurde, von der jungen Koreanerin Mija aber als liebevolles Haustier und verspielte Freundin wahrgenommen wird, kann man dem Trailer leicht entnehmen. Weiterlesen

Was für ein schöner Film. Und warum habe ich den erst jetzt gesehen?

New Yorker

Sofia Coppola’s Lost in Translation is the best movie about jet lag ever made. Bill Murray plays Bob Harris, an over-the-hill movie star who is in Tokyo to pick up some easy money filming commercials for Suntory whiskey.

Weiterlesen

Was ist nur aus dem Craig-Bond geworden!? Die Hoffnung auf einen frischen, tiefgreifend neu definierten James Bond, wie wir ihn in „Casino Royale“ kennengelernt haben, ist zerstört. Skyfall ist nicht viel mehr, als eine in die Länge gezogene Aneinanderreihung skurriler Handlungsketten, über die wir uns schon in „Ein Quantum Trost“ gewundert haben. Weiterlesen

Ich finde die Idee hinter against-dubbing.com gut. Fremdsprachige Filme sollten nicht synchronisiert, sondern mit Untertiteln ausgestattet werden.

Wenn man sich einmal ans englische (oder allgemeiner: fremdsprachige) Original gewöhnt hat, dann bekommt man von der atmosphärisch zerstörten deutschen Synchronisation ohnehin nur noch Kopfweh.