Beeinflusst Mehrsprachigkeit die Persönlichkeit?

Im Oxford Dictionaries-Blog stellt sich Jennifer Walker die Frage, ob Mehrsprachigkeit die eigene Persönlichkeit beeinflusst. Präziser: Wechselt die Persönlichkeit mit dem Wechsel der Sprache mit?

Blom and Gumperz’s study on the “Social meaning in linguistic structure: Code-switching in Norway” […] supports the argument about language and context, finding that speakers use alternate languages in conversation depending on their social situation.

Weiterlesen

Warum ich nun eine eigene E-Mailadresse habe

Vor ein paar Tagen habe ich mir zum ersten Mal eine eigene E-Mailadresse zugelegt und meine gesamte Kommunikation, die bislang über Gmail lief, dorthin transferiert. Diese Aktion hat bei denjenigen, die bisher davon erfahren haben, Verwunderung und das Bedürfnis nach einer Rechtfertigung meinerseits ausgelöst; schließlich habe ich meine Gmail-Adresse 8 Jahre lang benutzt. Weiterlesen

Wer besitzt seine Online-Identität? #

Marco Arment über die Notwendigkeit, die eigene Online-Identität tatsächlich zu besitzen. Damit ist auch etwas gemeint, das ich so noch nicht betrachtet habe:

If you care about your online presence, you must own it. I do, and that’s why my email address has always been at my own domain, not the domain of any employer or webmail service. … You might think your @gmail.com address will be fine indefinitely, but if I used a webmail address from the best webmail provider at the time I broke away from my university address and formed my own identity, it would have ended in @hotmail.com. And that wasn’t very long ago.

Vor allem für eine eigene E-Mail-Domain plädiert auch John Jonas, dessen Gmail-Adresse Opfer eines Hackers wurde… #