Das Internet wird das Trinet. Google, Facebook und Amazon beherrschen das Web. Fehlende Netzneutralität bringt die letzten, die es anders probieren wollen, um. André Staltz‘ Zukunftsvision ist düster. Und die Fortsetzung seines Essays, auch wenn er darin Hoffnung aufzeigen will, stimmt mich auch nicht besser. Weiterlesen

Walled Gardens in Form von Apps wie Facebook, WhatsApp oder Instagram, die noch dazu alle von einer einzigen Firma entwickelt und betrieben werden (nämlich Facebook), sind das, was wir heute als das Internet wahrnehmen. Das hat es vor 30 Jahren schon einmal gegeben. Weiterlesen

Vor 6 Jahren wurde Hossein Derakhshan im Iran zu einer Gefängnisstrafe von fast 20 Jahren verurteilt, „mostly for things I’d written on my blog“. Heute ist er angesichts dessen, was aus seinem Internet geworden ist, schockiert und verstört. Weiterlesen

Cyber, Cyber, Cyber. Trotzdem gut zu wissen, was da auf einen zukommt. The British Government has announced the creation of the 77th battalion, a cyber unit composed of soldiers familiar with social media. The documents leaked by Edward Snowden demonstrate that the NSA and its allies are now preparing for future dominance in cyberspace. Weiterlesen

Cyrus Nematis Überlegungen zum Verzicht auf Datenschutz und Privatsphäre zugunsten von Bequemlichkeit und einer nicht weiter definierten „Experience“ lesen sich wie ein billiger Versuch, Sicherheit und Datenschutz als Funktion von Onlineservices zu definieren. Personen, die das nicht so sehen, wirft Nemati ein grundsätzliches Unverständnis (!) des gegenwärtigen Internets vor und bezeichnet die Idee, Entscheidungen über die eigenen Daten eigenverantwortlich zu treffen, als überholt und fortschrittsfeindlich. Weiterlesen

Eine hochspannende Frage mit momentan nur 4 Antwortmöglichkeiten: Welche Kriterien sollen für die Wahl der Gerichtsbarkeit von Nutzerdaten gelten? Der Ort, an dem die Daten gespeichert werden… It means that US law enforcement doesn’t get a shortcut to the world’s data just because US companies dominate much of the internet. Weiterlesen

Das Internet ist, auch wenn wir es als vom Materiellen losgelöst betrachten, viel materieller als wir es uns vorstellen; es verfügt sogar über Postanschriften. An mehreren Adressen auf der Welt, hier im Video in Lower Manhattan, kommen Netzwerkkabel, die nicht nur Server und Client, sondern ganze Rechenzentren miteinander verbinden, zusammen. Weiterlesen

Was im 17. Jahrhundert die Handelsrouten auf See und in den 1960er Jahren die Radiowellen waren, ist 2014 das Internet und in naher Zukunft das Genom und der Weltall: Die Geschichte des Kapitalismus wiederholt sich, wenn noch unerschlossenes Gebiet vom Wirtschaftskreislauf besetzt wird. Weiterlesen

Die österreichische Verwertungsgesellschaft AKM stellte in einem Fragebogen ihren Mitgliedern die folgende Frage: Sollte das Bereitstellen eines Hyperlinks, welcher zu einem urheberrechtlich geschützten Werk oder anderen Inhalt führt, entweder im Allgemeinen oder unter bestimmten Umständen die Erlaubnis des Rechteinhabers erfordern? Weiterlesen

Es ist schon erstaunlich, wie schnell soetwas geht. Erst vor drei Jahren habe ich auf einen Artikel verlinkt, in dem vor der Parzellierung des Internet durch Apps und in sich geschlossene Netzwerke (wie Facebook) gewarnt wurde. Weiterlesen

Thomas Assheuer hat das Gefühl, beim Internetsurfen beobachtet zu werden, zum Thema gemacht und räumt dabei mit vielen Plattitüden das Problem negierender Rechtfertigungsrhetorik auf. Seine Argumentation ist solide, stringent, plastisch, faktenreich und bedient sich der Konstruktion eines „persönlichen Datenzwillings“. Weiterlesen

Google ist bisweilen für 25% des Internet-Datenverkehrs in Nordamerika verantwortlich. That’s a far larger slice of than previously thought, and it means that with so many consumer devices connecting to Google each day, it’s bigger than Facebook, Netflix, and Instagram combined. Weiterlesen

Häufiges Prüfen des Posteingangs, Videos, Spiele, Downloads… Menschen, die gerade unter Depressionen leiden, nutzen das Internet auf eine bestimmte Art und Weise. We found a trend: in general, the more a participant’s score on the survey indicated depression, the more his or her Internet usage included … high levels of sharing files … very high e-mail usage. Weiterlesen

Viele Netzbeobachter sehen die Zukunft des Internet in „Walled Gardens“, also in Form von Subsystemen des Web, die Inhalte in an ein bestimmtes Format gebundener Form verfügbar machen. Fürs eBook braucht man Amazons Kindle; für Apps benötigt man Apples iPhone oder das iPad; um Inhalte hochladen zu können, benötigt man ein Facebook-Konto. Weiterlesen

Gut, dass das nocheinmal angesprochen wird. Europas immer stärker werdende Abhängigkeit von in den USA entwickelten und gehosteten Cloud-Computing-Lösungen wird, vor allem in Anbetracht des in den USA vorgeschlagenen Notfall-Ausschalters fürs Internet, immer deutlicher und prekärer. Weiterlesen

Nur wenige Tage, nachdem Edan Lepucki ihren Bericht über die Auszeit von Facebook und Twitter veröffentlicht hat, geht James Sturm einen Schritt weiter und verzichtet für 4 Monate völlig auf das Internet. Keine E-Mails, keine sozialen Medien, kein Websurfing. Weiterlesen

Wer bis heute noch nicht davon gelesen hat, dass Internet-Zensurmaßnahmen und Content-Filter nicht nur bei den üblichen Verdächtigen (China, Nordkorea, Iran, Vietnam, …), sondern auch in westlichen Staaten angewendet werden, der kann das in einer Zusammenfassung von Lucie Morillon (Report ohne Grenzen) im Artikel Web 2.0 versus Control 2.0 jetzt tun. Weiterlesen

Marc Ambinder über die Schwierigkeiten, Sicherheit im Internet politisch und rechtlich zu erfassen. We allow Google, Amazon.com, credit companies and all manner of private corporations to collect intimate information about our lives, but we reflexively recoil when the government proposes to monitor (and not even collect) a fraction of that information, even with legal safeguards. Weiterlesen

Ein Artikel darüber, warum wir uns immer weniger merken und uns immer kürzer konzentrieren können, wieso Google daran schuld ist und warum unser Gehirn anders arbeitet als noch vor hundert Jahren. Der Artikel ist nicht nur Pflichtlektüre für alle, die schon einmal vom Internet gehört haben, sondern auch für all jene, die immer schon wussten, dass die Maschinen, die wir bauen, uns letztlich genauso beeinflussen wie wir sie: Is Google Making Us Stupid?. Weiterlesen

Wer dezente Internetwerbung sperrt, schadet den Inhalteanbietern. Adblocker, Cookies-Löscher, anonyme Surfer – das Geschäftsmodell derer, die ihre Inhalte und Programme kostenlos im Netz anbieten, ist bedroht. Meine Meinung: Werbung, sofern dezent, ginge ja noch in Ordnung. Weiterlesen

Wahlkampf im Internet auf österreichisch: Die Parteien sind in sämtlichen sozialen Netzwerken zu finden, die sich im internet mittlerweile etabliert haben, Stichwörter „Myspace“ oder „facebook“. Auch die sehr im Trend liegende Videoplattform „Youtube“ wird für Wahlkampfbotschaften intensiv genutzt. Weiterlesen

Wozu überall das www? Keine Website braucht es. Warum es unnötig ist und warum man es endlich weglassen sollte.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!