Analyse mit Sprechverbot

Ich habe unlängst, eingeladen von einer Agentur, mit der ich schon lange zusammenarbeite, an einem Meeting teilgenommen, bei dem ich die Ergebnisse einer von mir im Auftrag der Agentur durchgeführten Analyse präsentieren sollte. Weiterlesen

Verpasse dein Leben nicht!

Und noch ein Versuch, Menschen dazu zu bewegen, ihr Leben zu leben und es nicht lediglich als Datenquelle (für andere) verwertbar zu machen. Gary Turk reimt und unterlegt seine Zeilen mit Klaviermusik, wodurch seine Version eines „spoken word film for an online generation“ mehr Drama erhält als verschiedene Horrorszenarien und Erklärungsversuche zuvor.

Benjamin Bratton über das TED Talks innewohnende Problem

Benjamin Bratton erklärt in seinem Vortrag „We need to talk about TED“ das Format des TED Talks als sinnloses, zu stark vereinfachtes und kontraproduktives „middlebrow megachurch infotainment“, das nicht taugt, Ideen zur Problemlösung vorzustellen, weil es selbst Resultat des eigentlichen Problems ist.

If we really want transformation, we have to slog through the hard stuff (history, economics, philosophy, art, ambiguities, contradictions). Bracketing it off to the side to focus just on technology, or just on innovation, actually prevents transformation.

Instead of dumbing-down the future, we need to raise the level of general understanding to the level of complexity of the systems in which we are embedded and which are embedded in us. This is not about “personal stories of inspiration,“ it’s about the difficult and uncertain work of de-mystification and re-conceptualization: the hard stuff that really changes how we think. More Copernicus, less Tony Robbins
At a societal level, the bottom line is if we invest things that make us feel good but which don’t work, and don’t invest things that don’t make us feel good but which may solve problems, then our fate is that it will just get harder to feel good about not solving problems.

In Kultur verankerte Technologie fördert und hemmt ihre transformative Wirkung zur gleichen Zeit. Wirtschaft muss sich ihrer tatsächlichen Auswirkungen als Gegenpunkt zu ihren theoretischen Versprechungen bewusst werden. Design und Gestaltung sind in die Zukunft verlagerte Kritik an gegenwärtigen Prozessen. Klartext.

Bratton hat seinen Vortrag auf seiner Website online gestellt.

1500 Foodmakers? Fuck it. Eat Pizza.

Prosicutto-Pizza bei 1500 Foodmakers

In letzter Zeit fiel mir immer wieder ein Plakat vor dem 25 Hours-Hotel in der Lerchenfelder Straße auf, auf dem in großen Lettern „Fuck it. Eat Pizza.“ stand. Die Banalkreativität der findigen Agentur hinter dem Plakat hat aber Wirkung gezeigt und ich habe mich dazu durchgerungen, den 1500 Foodmakers eine Chance zu geben. Weiterlesen

James Bond: Skyfall

Was ist nur aus dem Craig-Bond geworden!? Die Hoffnung auf einen frischen, tiefgreifend neu definierten James Bond, wie wir ihn in „Casino Royale“ kennengelernt haben, ist zerstört. Skyfall ist nicht viel mehr, als eine in die Länge gezogene Aneinanderreihung skurriler Handlungsketten, über die wir uns schon in „Ein Quantum Trost“ gewundert haben. Weiterlesen

Sex and the City 2 #

Lindy West hat die wohl ehrlichste und pointierteste Kritik zu Sex and the City 2 verfasst.

SATC2 takes everything that I hold dear as a woman and as a human—working hard, contributing to society, not being an entitled cunt like it’s my job—and rapes it to death with a stiletto that costs more than my car.