In den neuen Nutzungsbedingungen von Microsoft steht angeblich, dass der Konzern ausfällige Sprache von seinen Produkten Skype, Xbox und Office verbannen will. – Moment. Office? Das heißt, sie lesen mit? Und Skype? Das heißt, sie hören mit? Weiterlesen

Im Feedbackforum für MS Excel kam die Idee auf, die Programmiersprache Python als Alternative zu Microsofts VBA und als Alternative zu den wenig ansehnlichen Feldfunktionen (=SUM(A1:A2)) einzuführen. Wenn Microsoft das nicht vergeigt, dann… wow! Weiterlesen

Ein Gedankenexperiment in der New York Times: In „Which Tech Giant Would You Drop?“ sollen die Leserinnen und Leser auswählen, welche der fünf Tech-Giganten (Alphabet, Apple, Microsoft, Facebook, Amazon) sie in welcher Reihenfolge verlassen würden. Meine Reihung war: Facebook, Microsoft, Amazon, Apple und zuletzt Alphabet. Weiterlesen

Das Präsentationsvideo des Microsoft Surface Studio ist schon sehr fein gemacht. Das Netz ist sich einig. (Der Song „Pure Imagination“ wurde von Stephanie Tarling gesungen und kann völlig frei auf ihrer Bandcamp-Seite heruntergeladen werden.) Weiterlesen

Wahrscheinlich kennt ohnehin jeder schon das Comic von 2012, in dem Joel Watson das neue iPad Pro (mit Tastatur in der Hülle und einem überdimensionierten Stift im empfohlenen Lieferumfang) ohne davon zu wissen auf die Schaufel nimmt. Weiterlesen

Bei Microsoft Research hat man darüber nachgedacht, wie man langweilige, von Helmkameras und dergleichen aufgenommene Landschaftsaufnahmen interessant und (im wahrsten Sinne des Wortes) ansehnlich machen kann. Das Resultat: Hyperlapse-Videos. Die technische Erklärung dazu ist nicht minder interessant anzusehen. Weiterlesen

Noch ein kurzer Nachtrag zum Thema „Gratisanbieter liest meine Mails„. John Frank, Leiter der Rechtsabteilung bei Microsoft, hat folgendes Statement veröffentlicht, aus dem – abgeleitet und über die Angebote von Microsoft hinausgehend – für User von Gratis-Services abermals hervorgeht, dass das Ablegen von privaten E-Mails auf Servern von Drittanbietern schlichtweg Risiken mit sich bringt. Weiterlesen

Microsoft Word ist keine Textverarbeitung mehr, sondern ein zusammengestückelter Wahnsinn von Subsystemen mit einem nicht mehr nachvollziehbaren Dateiformat. Microsoft deployed their embrace-and-extend tactic to force users to upgrade, locking them into Word, by changing the file format the program used on a regular basis. Weiterlesen

Gerade jetzt gibt es mit dem neuen – und ich muss sagen: beeindruckenden – outlook.com die Chance, die alte, ewig nicht mehr verwendete, aus der Steinzeit des Internet hervorgeholte hotmail.com oder live.at-Adresse nicht nur mit einem Alias auszustatten, sondern gänzlich (auf eine outlook.com-Adresse) umzubenennen! Weiterlesen

Probleme oder Bedenken bezüglich der Änderungen bei Google? Microsoft weiß einen Ausweg. Google kontert, doch es mehren sich die Links zu Negativberichten von Mitarbeitern, von Menschen, die ihre Einnahmequelle AdSense einfach so verloren haben (Ähnliches ist mir auch schon passiert) und – das Horrorszenario! Weiterlesen

Könnte Microsofts Schritt, seine Suchmaschine Bing mit sozialen Daten aus Facebook zu verknüpfen und den Benutzern personalisierte Ergebnisse zu präsentieren, nicht ein Schritt in die falsche Richtung sein? Cas Sunstein hat die Gefahr der „Echo Chambers“ im Netz schon einmal angeführt, hier greift das Argument der „inzestuösen Amplifikation“ noch viel stärker! Weiterlesen

Microsofts kostenloser Webmailservice Hotmail wurde einem großen Update unterzogen und wartet mit Geschwindigkeit, Usability, einer rundum erneuerten Optik, besserem Spamschutz und anderen Goodies auf, die man bislang nur von Googles Gmail-Service her kannte. Abgesehen von der unsäglichen Nomenklatur – „Windows Live Hotmail“ statt einfach nur „Hotmail“ – hat Microsoft deutlich aufgeholt, wie auch die Präsentation des Webmaildienstes zeigt. Weiterlesen

Sinnlose Service-Websites gegen Google. Wer Webservices anbietet, die keiner braucht, braucht sich auch nicht zu wundern, wenn sie bei Google nicht auffindbar sind. Und dass hinter zwei der drei sudernden Firmen Microsoft steckt, ist wirklich nur Zufall. Weiterlesen

Kann es wirklich sein, dass Microsoft zu den Guten gehört und Google, trotz großem Gerede zu Datenschutz und Privatsphäre, ein Datenkrake bleibt?

Kann es wirklich sein, dass Microsoft zu den Guten gehört und Google, trotz großem Gerede zu Datenschutz und Privatsphäre, ein Datenkrake bleibt?

Besser, man wechselt gegebenenfalls endlich auf einen vernünftigen Browser., denn wieder einmal, diesmal ganz groß, versagt Microsofts Internet Explorer. Die Attacken wurden auch durch eine bislang unbekannte Sicherheitslücke bei Microsofts Browser Internet Explorer ermöglicht. […] Microsoft empfahl allen Nutzern des Browsers dringend, bis zum Erscheinen eines entsprechenden Sicherheitsupdates den Internet Explorer nur im geschützten Modus zu verwenden und die Sicherheitseinstellungen auf „hoch“ zu setzen. Weiterlesen

Wie sehr Microsoft und seine Hardware-Vertragspartner ums Überleben am Markt für Mobiltelefone und mobile Datendienste kämpfen, war mir so nicht klar. Der Tiefschlag kam ohne Ansage: „Dies ist eine Microsoft-Veranstaltung“, wies ein Manager einen Fachjournalisten barsch zurecht. Weiterlesen

live.com ignoriert robots-Anweisungen. Helge hat, trotz eindeutigem Meta-Code „noindex,noarchive“ sein Xing-Profil auf Microsofts Suchmaschine live.com entdeckt. Wieder ein Grund mehr für die Benutzer, um Alternativen auszuprobieren.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!