Privatheit ad absurdum geführt

Die Facebook-Suchmaschine Graph Search führt Privatheit ad absurdum; damit können nämlich die selbst vorgenommenen Datenschutzeinstellungen auch, wenn sie noch so rigide sind, durch die Aktionen und Postings von Anderen unterwandert werden.

So können wir umgehend den Namen des Kollegen mit den rigiden Privatsphären-Einstellungen in das nun größere weiße Suchfenster eingeben und etwa nach allen Fotos suchen, auf denen er zu sehen ist.

Weiterlesen