So, wie es auch der STANDARD schon seit geraumer Zeit anbietet, gibt es nun auch bei SPIEGEL ein pur-Abonnement. Dieses Abo beinhaltet das reguläre Angebot, man bezahlt aber dafür, keine Werbung zu sehen und nicht getrackt zu werden. Weiterlesen

Der Spiegel Online hat ein kleines Tutorial veröffentlicht, wie man sich vor Google verstecken kann. Die Sache ist nicht unbedeutend, denn mit der Einführung der personalisierten Suchergebnisse auch für nicht bei Google angemeldete Benutzer, die man nur durch ein Opt-Out deaktivieren kann, ist Google einen großen Schritt in Richtung noch mehr Vernachlässigung des Datenschutzes gegangen. Weiterlesen

Spiegel empfiehlt LaTeX. Mag sein, doch ich bleibe trotzdem bei Word, vor allem, seitdem es auch mit Zitaten umgehen kann und über eine kleine Literaturdatenbank verfügt. Wer schon einmal mit LaTeX gearbeitet hat, der kennt den hochnäsigen Ton in den Benutzerforen und weiß um die Qual der Such nach bestimmten Zitationsstilen bescheid.