Tesla erhöht temporär Reichweite seiner Fahrzeuge in Florida#

Aufgrund des Hurrikans Irma hat Tesla ferngesteuert die Reichweite aller in Florida registrierten Tesla-Modelle S, X 60 und 60D zeitweilig um knapp 50 Kilometer (30 Meilen) erhöht1. – Dazu die Sicherheitsforscherin Zeynep Tufekci in einem Tweet:

Sounds great till you realize it can be done the other way too–to brick. Connectivity tech is also bringing massive centralization of power.

Alle, die diese Dauerkonnektivität des Fahrzeugs zum Hersteller ablehnen, sollten sich also nochmals sehr gut überlegen, ob sie ein solches Fahrzeug kaufen wollen.


  1. Diese Erhöhung ist normalerweise ein aufpreispflichtiges Feature, für das man vorab oder ähnlich einer In-App-Purchase zwischen 4.500 und 9.000 USD hinblättert. 

Innovation: 5 USD/Stunde

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Teslas Leere-Batterie-Problem#

Hunderttausende Euro für ein Elektroauto? Und dann noch diese Peinlichkeit:

Tesla Motors’ lineup of all-electric vehicles … apparently suffer from a severe limitation that can largely destroy the value of the vehicle. If the battery is ever totally discharged, the owner is left with … a completely immobile vehicle that cannot be started or even pushed down the street. The only known remedy is for the owner to pay Tesla approximately $40,000 to replace the entire battery.