Schlagwort tod

COVID-19, Tag 615: Jemanden kennen, der…

Mittwoch, 17. November, Tag 615 der Corona-Pandemie. Wenn ich mir meine Feeds in den sozialen Medien ansehe, dann rückt der kurzsche Sager – „am Ende [wird] jeder jemanden kennen, der an Corona gestorben ist“ – in eine unangenehm greifbare Nähe.…

Sterben dokumentieren

Documenting Her Wife’s Death on Social Media Kim Acquavivas und ihre Frau Kathy haben beschlossen, Kathys unausweichliches Sterben in den sozialen Medien zu dokumentieren, um Menschen einen Eindruck davon zu vermitteln, wie das alltägliche Leben (mit) einer Sterbenden aussieht. Weiterlesen

Scrollen am Friedhof – der Herman Cain Freedom Award

Auf der einen Seite gibt es diejenigen, die das Tragen von Masken und die Verabreichung von Impfungen zum Schutz vor dem tödlichen Ausgang von COVID propagieren, auf der anderen Seite diejenigen, die das nicht nur still ablehnen, sondern öffentlich auftreten,…

Duckface, Leiche und Sommerhut

Eine junge Frau hat ein Selfie mit ihrem soeben verstorbenen Vater auf Instagram gepostet. Im Hintergrund hängt die Leiche des Vaters in geknickter Haltung im Krankenbett, im Vordergrund posiert die junge Frau mit Sommerhut und Duckface. Weiterlesen

Lohnt es sich, einen Patienten am Leben zu erhalten?

Die Firma Aspire Health wirbt damit, einen Algorithmus entwickelt zu haben, der voraussagen kann, ob es sich lohnt (ja, finanziell lohnt!), einen Patienten durch Behandlung am Leben zu erhalten oder ihn gleich in die Palliativpflege abzuschieben. Weiterlesen

Wenn ich tot bin, wenn du Vater wirst…

Ein todkranker Vater hat seinem Sohn Briefe geschrieben, die er zu bestimmten Zeiten öffnen sollte. Der Vater war erst 27 Jahre alt, als der Sohn „Wenn ich tot bin“ öffnen musste. Sein ganzes Leben hindurch würden ihn Briefumschläge mit Titeln…

Artificial Killing Machine

Die „Artificial Killing Machine“ ist ein interaktives mechanisches Kunstprojekt. Eine Phalanx aus Spielzeugpistolen zielt auf einen unter der Maschine positionierten und für den Betrachter der Installation reservierten Stuhl. Die Pistolen feuern in scheinbar unregelmäßigen Abständen und in scheinbar zufälliger Zahl.…

Online-Profile Verstorbener

Was kann und soll man tun, wenn man auf Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk das verwaiste Profil einer bereits verstorbenen Person aus dem eigenen Freundeskreis oder sogar aus der eigenen Familie findet? Weiterlesen

Odens letzte Minuten

Eliot Rauschs „Last Minutes with Oden“ zeigt berührend und eindrucksvoll die letzten Momente einer innigen Beziehung zwischen Jason Woods und seinem todkranken Hund Oden.

11:29 Uhr

Um 11:09 Uhr betrat ich das Einkaufszentrum auf der Mariahilfer Straße, um dort mit einem erst kürzlich zum Vizerektor ernannten Kollegen ein schnelles Frühstück einzunehmen. Das Café IO ist das deutsche Pendant zur Segafredo-Kette: Der Kaffee ist in Ordnung, das…

Bodies… Die peinlich schlechte Ausstellung im Gasometer

Ich bin soeben von der Ausstellung „Bodies – Die Ausstellung“ heim gekommen und muss sogleich meinen Frust über diese Körperschau im Gasometer loswerden. Selten wurde ich für einen so hohen Eintrittspreis (20 Euro) so dermaßen enttäuscht. Weiterlesen

In die Welt gesetzt, getötet und weggeschmissen

Manchmal kann eines Menschen Laune sich rasch von sehr gut in ziemlich schlecht wandeln. So geschehen, als ich dieses Foto auf Wendys Galerie bei Flickr gesehen habe. Es ist schockierend mitanzusehen, welche Formen der Gewalt ohne Sinn und Nutzen ausgeübt…