Netzkultur unter ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu stellen, scheint aussichtslos zu sein.

Tumblr is among the most important sites online — a central hub of what is nebulously known as “internet culture.” Most recently, the site gave us Dat Boi, the unicycling frog, but Tumblr’s most famous legacy is probably the reaction GIF, which was popularized by Tumblr accounts like What Should We Call Me.

Weiterlesen...

Tumblr unterstützt seit einiger Zeit SSL für dort gehostete Blogs. Wer also ein Tumblr-Blog betreibt, melde sich im Dashboard an, wechsle in die Blog-Einstellungen und aktiviere die Option „Blog immer über SSL öffnen“.

Leider leitet Tumblr die alten URIs nicht per 301-Redirect weiter, sondern nur per 302. Der Unterschied? 301 signalisiert eine permanente Änderung der URL (von http auf https), 302 hingegen nur eine zeitweilige. Weiterlesen...

Tumblr scheint, wie ich es sehr oft vermutet habe, das brauchbarste Konzept zu haben, um soziales Netzwerk und Beschäftigungstherapie gleichzeitig zu sein. WordPress.com hat bereits die erfolgreichen Features (Reader, Reblogging) und das UI in ziemlich augenscheinlicher Nähe zum Original für sich entdeckt, Facebook geht einen Schritt weiter und übernimmt, äh, entdeckt – natürlich in eine App gepackt – das gesamte Konzept und nennt es Paper. Weiterlesen...

Alle Jahre wieder stelle ich mir die Frage, ob es wieder einmal an der Zeit wäre, WordPress fallen zu lassen und einen Umstieg auf Tumblr zu wagen. Meine Beiträge sind sowohl hier als auch dort verfügbar, eine Weiterleitung ist kein Problem und seitdem WordPress.com über eine die Konkurrenz das Fürchten lehrende Importfunktion verfügt, kann ja ohnehin nichts schiefgehen. Weiterlesen...

Yahoo! wird Tumblr um 1,1 Milliarden USD kaufen (das sind 860 Millionen Euro). Optimistisch.

Mayer determined quickly in her research that the site was just the kind of property that Yahoo needed to make it both “cool” and relevant to new consumers.

Yahoo is looking to bolster its strong set of existing media offerings to appeal to a different demographic and also get into the social space via consumer-based software solutions that are both elegant and easy to use.

Weiterlesen...

Tumblr hat soeben markierte Beiträge eingeführt.

Today you’ll have a new option to Highlight those extra-important posts. For one dollar, your post will stand out in the Dashboard with a customizable sticker to make sure your followers take notice!

Man kann sich also nun innerhalb des Tumblr-Ökosystems für $1 wichtig machen. Weiterlesen...

Nach der Eingabemaske jetzt auch noch Newsreader, Reblog und Statistiken: WordPress.com jetzt mehr wie Tumblr1.

  • Die Standardansicht bei Tumblr ist eine Art Newsreader, in dem man seine abonnierten Tumblelogs ansehen kann. WordPress.com hat nun ebenfalls eine Art Dashboard mit integriertem Newsreader verpasst bekommen, wobei dieser Reader nicht nur auf WordPress.com gehostete Blogs anzeigt, sondern auch extern gehostete, sofern sie über einen Newsfeed verfügen.
Weiterlesen...

Gleich zwei Bloggerkollegen haben sich überlegt, von WordPress auf ein anderes System, unter den Auswahlmöglichkeiten auch Tumblr, zu wechseln. Bei Marcel (uarrr) blieb es beim gut argumentierten Wunsch auf ein anderes Blogsystem zu wechseln, Pascal nahm noch in der Denkphase vom Systemwechsel Abstand. Für beide gilt: Gut so, denn hättet ihr von meinen Erfahrungen mit Tumblr (und anderen CMS) gelesen, wüsstet ihr, dass ein Blog – und nicht ein kurzes Popup, das nach ein bis zwei Jahren wieder verschwindet – dort nicht gut aufgehoben ist. Weiterlesen...

Nach wie vor habe ich meine Beiträge (auch) bei Tumblr gespeichert, um gegebenenfalls jederzeit wieder wechseln zu können ;-) Was mich allerdings immer mehr stört und wogegen Tumblr scheinbar auch nichts unternimmt, ist das immer größer werdende Problem von Spam-Konten, die sich auf den verschiedenen Domains (oder Subdomains) die Backlinks für ihre jeweiligen Online-Machenschaften holen. Weiterlesen...

Tumblrs Spam-Problem ist weitaus größer als ich mir das anfangs vorgestellt habe. Die Plattform wird – leider! – systematisch benutzt, um Linksammlungen für kommerzielle Websites zu generieren, wobei die Spammer dabei nichts tun, was Tumblrs Nutzungsbedingungen direkt widersprechen würde. Das übliche vorgehen dabei ist folgendes:

  1. Ein Spammer meldet sich mit einem wenig aussagekräftigen Namen bei Tumblr an.
Weiterlesen...

tumblr2wp konvertiert bei Tumblr gehostete Blogs ins WordPress Exportformat WXR.

Aktualisierung am 17. März 2012

Achtung! tumblr2wp nützt die bei Tumblr gespeicherten URLs als eindeutige Identifikatoren für die interne Verknüpfung von Datensätzen. WordPress (sowohl com als auch org) importiert aus den mit tumblr2wp erstellten WXR-Dateien aber nicht nur die Inhalte, sondern legt sie auch mit den bei Tumblr gespeicherten IDs an. Weiterlesen...

Tumblr zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass man besonders einfach Fremdinhalte (zu seinen eigenen machen und) online stellen kann. Das gilt nicht nur für Websites, die bei Tumblr gehostet werden (mittels „Reblog“), sondern auch für Inhalte von Drittseiten. Um dem Problem der korrekten Quellenangabe beizukommen, hat das Entwicklerteam (endlich!) eine Lösung gefunden, die funktionieren soll und sich, einmal angewendet, auf Dauer hält, egal, wie häufig ein Artikel „reblogged“ wird. Weiterlesen...

Serverprofil und Ausfallszeiten bei tumblr

Praktisch den ganzen Samstag hat tumblr angeblich deshalb nicht funktioniert:

A faulty network switch is causing severe performance issues this morning. We’re working with our datacenter to get it replaced as quickly as possible.

Wie dem auch sei, berauschend ist die Leistung der Server ohnehin nicht… Weiterlesen...

Deutsch ist nun offiziell die zweite große Sprache, in der Tumblr verfügbar ist. Gerade eben wurde sogar ein Tumblr-Mitarbeiter-Blog gestartet, der alle Informationen in deutscher Sprache bereithält. Ich kann es nicht oft genug betonen: Würde ich heute einen Blog starten, ich würde Tumblr als Plattform wählen. Weiterlesen...

Auch Dan Cederholm pfeift drauf und wechselt zu tumblr.

I like that there’s one f!@#$ing template. That’s it. I don’t miss comments. I don’t mind that archives aren’t styled the same way as the main theme. I’m actually excited about the subtle social aspects of Tumblr.

I don’t have time to customize another CMS.

Weiterlesen...

Am 8. Juni hatte ich ein zum Teil selbstverschuldetes Problem mit mkln.org. Die falschen DNS-Einstellungen haben dazu geführt, dass die Domain mkln.org nicht mehr auf das Original, sondern auf eine Kopie meiner Seite bei tumblr verwiesen hat. Das war zwar auf der einen Seite ärgerlich, auf der anderen Seite hat mir die kurze Umstellung verdeutlicht, wie wenig interaktionsfördernd WordPress in dem Fall im Vergleich zu tumblr ist. Weiterlesen...

Einige meiner hochgeschätzten Leserinnen und Leser haben in ihren vormittäglichen Newsfeedlesungen Artikel von dreitehabee gefunden, die sie bereits gekannt haben. Die Permalinks dieser Artikel waren aber nicht mit der gewohnten mkln.org-Domain angegeben, sondern mit dreitehabee.tumblr.com. Was war da los?

Ich habe auf meinem Server eine Vielzahl von Subdomains eingerichtet, die regelmäßig gelöscht werden, weil ich sie ohnehin nur für Tests benutze. Weiterlesen...

Seit heute, Mittwoch, gibt es bei Tumblr Premium Themes, die zwischen USD 9 und USD 49 kosten und sich durch besondere Liebe zum Detail auszeichnen. Mir persönlich gefällt (noch) keines der Premium-Themes, aber die Preisspanne lässt auf ein gutes Verhältnis zwischen der Bereitschaft seitens der Benutzer, Geld für ein Theme auszugeben, und dem Verdienst der Designer schließen. Weiterlesen...

Tumblr als primäre Blog-Engine.

I’ve foregone Movable Type as the software that powers this site and have chosen Tumblr instead. In short, I don’t know that I need full-featured blogging software anymore, at least not for this site. And while there are many great blogging/CMS platforms out there — WordPress, Squarespace, Harmony, and the like — I chose Tumblr because it makes customizing and posting almost as easy as Twitter.

Weiterlesen...

Das macht die Sache wieder interessant: Tumblr bietet ab sofort die Betaversion eines Backup-Programms für Tumblr-Blogs (vorläufig nur für Mac) an. Die Herangehensweise an die Aufgabe „Backup“ ist, wie bislang immer bei Tumblr, vorbildlich:

Unlike other publishing sites‘ approach to backups, our goal was to create a useful copy of your blog’s content that can be viewed on any computer, burned to a CD, or hosted as an archive of static HTML files.

Weiterlesen...

Die Dinge haben sich in den letzten drei Jahren so dramatisch verändert. Blogs, wie man sie geläufig noch vor seinem geistigen Auge sieht, gibt es praktisch nicht mehr: Die Abfolge Header, Titel, Überschrift, Artikel, Kommentare, Link und Footer ist heute nur mehr bei Seiten zu finden, die sich als Blog eingenistet, die Weiterentwicklung hin zu noch mehr Vernetzung und Auslagerung jedoch verweigert haben. Weiterlesen...

Von Blogger zu Textpattern, von Textpattern zu WordPress, von WordPress zu Tumblr. Ist das nicht ein Rückschritt von Systemen, die unendlich viele Möglichkeiten bieten zu einem System, das meine gesamte Online-Tätigkeit auf die Kategorien Text, Foto, Zitat, Link, Chat, Audio und Video beschränkt? Ja, ist es. Und diese Einschränkung ist, so schwer es auch zu glauben sein mag, gut. Weiterlesen...

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!