Keine Panoramas mehr. Es könnte ja ein kostenpflichtiges Stockphoto drauf zu sehen sein.#

Keine Links mehr auf kommerzielle Inhalte, keine eigenen Fotos oder Videos von Sportveranstaltungen, keine Panoramabilder (weil darauf eventuell etwas zu sehen sein könnte, was durch ein Copyright geschützt ist) und kein von Nutzern geschaffener Content für Kritiken, Rezensionen, Karikaturen oder Parodien. So der Plan. Hier in der EU nennen wir das „Urheberrechtsreform„.

Mimimi. Dropbox hält sich an seine Nutzungsbedingungen!

Und weil wir gerade bei den Rechten von Drittanbietern von Cloudspeicherdiensten sind, verweise ich auf diesen Tweet: Dropbox unterbindet das Teilen von Inhalten wegen möglicher Abmahnungen nach dem Urheberrecht (Takedown Notice).

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

#

Es ist also an der Zeit, das „Private“ in Dropbox-Ordnern zu überdenken. Dropbox handelt übrigens völlig rechtskonform; auch hier greifen die Terms of Service des Anbieters. Also ein weiterer Fall von klassischem Mimimi.