Die Coffeeshop-Aktion zum Tag des Kaffees 1

Da haben sich die Damen und Herren des Gota Coffee schon eine feine Sache ausgedacht: Zum Tag des Kaffees, also am 1. Oktober, konnte man, mit einem Sammelpass ausgestattet, 14 an dieser Aktion teilnehmende Coffeeshops in Wien besuchen und dabei Stempel sammeln. Weiterlesen

Wiens Straßennetz und seine geografische Ausrichtung
Wiens Straßennetz und seine geografische Ausrichtung. (Zur Verfügung gestellt von Tobias Kunze.)

Tobias Kunze hat sich die geografische Ausrichtung von Straßenverläufen in europäischen Städten angesehen und Wien prominent abgebildet. Was kann man in der Grafik erkennen? Die Häufigkeit des geografischen Verlaufs von Straßen in einer Stadt. Ich habe zwar keine Ahnung, was ich mit diesem Wissen anfangen kann, finde es aber trotzdem faszinierend. Weiterlesen

Airbnb entzieht dem Wohnungsmarkt in Wien etwa 2.000 Wohnungen. Bei Durchsicht der Angebote in Wien und bei der Lektüre des Artikels wird wiedereinmal klar, dass „das kleine, unbenutzte Zimmer, welches ein wenig zum Einkommen beitragen kann, wenn man es an Reisende vermietet,“ zwar einigen wenigen ein wenig hilft, aber in der Praxis nahezu irrelevant geworden ist. Weiterlesen

Figur des Markuslöwen
Der irrtümlich für den Lindwurm gehaltene Markuslöwe

Am Samstag, 25.2.2017, fand ein Flickrtreffen am Gelände des ehemaligen Südbahnhofs – nunmehr der Hauptbahnhof – mit anschließender Fototour durchs Sonnwendviertel statt. Flickrtreffen, das muss man vielleicht für diejenigen, denen „Flickr“ nichts sagt, kurz erklären: Menschen, die gerne fotografieren und ihre Fotos auf der Fotoplattform „Flickr“ teilen, treffen sich, spazieren herum, machen Fotos, unterhalten sich miteinander, diskutieren über die Fotografie im Allgemeinen und über Flickr im Besonderen. Weiterlesen

Ich habe meine Seite „Guter Kaffee in Wien“ aufgeräumt, sehr viele Coffeeshops entfernt und die verbliebenen ein wenig umsortiert. Aus der Unterteilung in Bezirke wurde eine Unterteilung in drei Qualitätsstufen. Das macht, glaube ich, mehr Sinn. Weiterlesen

Wie vor etwas mehr als einem Monat die „Kaffee in Wien„-Seite, habe ich nun auch das Frühstücken in Wien mit Map-Clustering, Bewertungen und neuen Lokalen auf den aktuellsten Stand gebracht.

Allzu viel hat sich aber (an meinen Meinungen) nicht geändert, da ich immer mehr vom 08/15-Standardfrühstück, das einem in jedem ach so hippen Schuppen hinserviert wird, enttäuscht bin. Weiterlesen

Nach langer Vorbereitungszeit und einer wetterbedingten Terminverschiebung fand vorgestern endlich die Radtour für Cornelia und Oliver – sie hatten sie als frisch vermähltes Hochzeitspaar geschenkt bekommen – statt.

Meine nicht nur sportlich, sondern durchwegs auch von masochistisch geprägter Selbstaufgabe zum Gaudium der nunmehrigen Eheleute motivierte Routenplanung, die uns von der Urania in Wien weg über die Ringstraße zur Neuwaldegger und schließlich Tullner Straße über die Sophienalpe, die Toiflhütte, Weidlingbach, die Windischhütte, Kierling, die Redlingerhütte bis nach Greifenstein („teils Wanderwege und teils Dschungel!“) und von dort am südlichen Donauufer entlang bis nach Tulln führen würde, wurde in stillem Übereinstimmen der Mitfahrenden eher in den Bereich einer Möglichkeit gelegt als in den ganz konkret einzuschlagenden Weg. Weiterlesen

Liebe Kinobesucher, was ist nur los mit euch? Wozu besucht ihr noch Kinos, wenn ihr gar nicht am Film interessiert seid, sondern ihn als Hintergrundrauschen für andere Tätigkeiten im Kinosaal anseht?

Was auf Facebook geschieht, während wir uns fragen, warum Steven Sonderbergh seinen Film Contagion am zweiten Tag der Infektion beginnen lässt, muss für die eineinhalb Stunden doch wohl egal sein! Weiterlesen

Hans Rauscher erklärt, warum einst Wien, heute jedoch Prag die Stadt für internationale Top-Begegnungen von Staatschefs und internationalen Organisationen ist.

Der Punkt ist, dass heute niemand Wien für solche Treffen benutzt. Gut, damals war Prag im Sowjetblock, Österreich war neutral.

Weiterlesen