Wix ist in den WordPress-Schlagzeilen

Wix fährt gerade eine Kampagne gegen WordPress. Die Themen: Updates, Backups, Plugins. – Wie, was? Na in etwa so:

Matt Mullenweg reagiert auf die Werbung. Na und? Nein, er reagiert:

Wix is a for-profit company with a valuation that peaked at around 20 billion dollars, and whose business model is getting customers to pay more and more every year and making it difficult to leave […] They are so insecure that they are also the only website creator I’m aware of that doesn’t allow you to export your content, so they’re like a roach motel where you can check in but never check out.

Weiterlesen

Aus Anlass der Yoast SEO und Elementor-Partnerschaft

Vor ein paar Tagen haben Yoast (die Firma hinter dem gleichnamigen SEO-Plugin für WordPress) und Elementor (die Firma hinter dem gleichnamigen Page-Builder-Plugin für WordPress) eine Partnerschaft angekündigt. Viel Lärm um nichts, in Wirklichkeit geht es nur darum, dass das SEO-Modul nun endlich auch mit dem Elementor Page-Builder funktioniert. Weiterlesen

Wix-Werbung, Wix-Realität

Hahaha, das ist gut! Ich kann mir natürlich den Kommentar nicht ersparen, auch Gutenberg bald schon in diesem Vergleich zu sehen. Und hier auch gleich nachhaken, denn WordPress-basierte Site-Builder wie Divi, Astra oder Elementor sind allesamt keinen Deut besser, wenn es um die Versprechen und die dann tatsächlich erzielten Ergebnisse geht. – Und für die, die sich noch immer wundern: WIX ist ein Drag-and-Drop Website-Builder und nicht das, woran ihr schon wieder denkt. Und ich habe schon etliche Male über WIX berichtet; nicht nur, aber auch, weil sich Matt Mullenweg gerne darauf einschießt.

Ach ja, das ist die WIX-Werbung, die zum Super Bowl gespielt wurde. #

Schlagwörter

WordPress betreibt nun 33% aller Websites #

Letzten März waren es noch 30%, heute wird ein Drittel aller mit einem Content Management System (CMS) betriebenen Websites mit WordPress betrieben. 33% für WordPress, wow!

Diese Zahl wird umso bedeutender, wenn man sich vor Augen hält, dass zwar 45% aller Websites ohne CMS betrieben werden, der nächste Konkurrent zu WordPress – es ist Joomla – allerdings mit einem Wert von 3% auf Platz 3 aufscheint! Google hat also nicht umsonst schon im Dezember 2017 begonnen, WordPress aktiv zu unterstützen.

Ein paar weitere CMS, die man eventuell kennt: Drupal 1,9% (Platz 4). Wix 1% (Platz 7). Typo3 (0,7%, Platz 11 – LOL, das nutzt noch wer?!). Medium, letzten März noch vorhanden, ist offenbar aus der Liste gefallen.