Was momentan hier zu sehen ist, ist das Resultat eines Unfalls. Man merke sich bitte für die Zukunft: Editiere niemals mitten in der Nacht deine Designvorlagen und benenne sie niemals ungenau. Um etwa 2:30 Uhr morgens war das Kaffeehäferldesign dann irgendwo verschwunden. Weiterlesen

Von Blogger zu Textpattern, von Textpattern zu WordPress, von WordPress zu Tumblr. Ist das nicht ein Rückschritt von Systemen, die unendlich viele Möglichkeiten bieten zu einem System, das meine gesamte Online-Tätigkeit auf die Kategorien Text, Foto, Zitat, Link, Chat, Audio und Video beschränkt? Weiterlesen

Wer braucht noch WordPress oder andere hochtrabende Content Management Systeme (CMS) wenn sowieso alle auf die eine oder andere Weise „tumbln“? Auf dreitehabee wie auch auf fast allen Blogs, die ich per Newsfeed abonniert habe, gibt es mal lange Artikel, mal kurze, mal nur Videos, manchmal nur Lieder oder Bilder! Weiterlesen

Es ist soweit, ich pfeif drauf. Egal, welches Theme man sich herunterlädt, allesamt sind sie ein Schmarr’n. Die ach so hochgepriesenen Layouts (Grid, Fibonacci, was weiß ich) taugen allesamt nichts, denn entweder sie verwenden für die einfachsten WordPress-internen Funktionen völlig unnötig einen Haufen Plugins oder sie sind für Seiten aus dem deutschen Sprachraum nicht stimmig. Weiterlesen

Für meine Verhältnisse sehr lange hatte ich nun das zweispaltige, kottke-ähnliche Design auf mkln.org. Damit ist jetzt endlich Schluss. Überhaupt ist mit ein paar Dingen hier (wiedereinmal) Schluss. Wäre Textpattern nicht in einem andauernden Dornröschenschlaf, ich hätte ja schon wieder dahin gewechselt, wenn aber sogar John Hicks sagt, dass er ein anderes CMS als Textpattern verwenden würde, wenn er nur könnte, warum soll dann nicht auch ich mit WordPress arbeiten. Weiterlesen

Wer WordPress ohne zusätzliche Cache-Plugins nutzt, sollte sich dieser Sache auch bewusst sein und eventuell Abhilfe schaffen: WordPress nutzt von Haus aus keinen Cache, dh. die Seite wird mit jedem Aufruf neu erstellt. Und das kostet Prozessorleistung. Weiterlesen

WordPress 2.5 Release Candidate 2 ist zum Download bereitgestellt, nachdem doch noch einige Fehler aufgetaucht sind. Vorgestellt wird das CMS – man staune! – gleichmal mit einem Screencast. (Und ganz besonders witzig finde ich Matt Mullenwegs verschlafenes Stimmchen…)

WordPress kann viel (außer am richtigen Datum in der neuen Version zu erscheinen), einige Dinge sind aber noch nicht ganz so ausgereift, wie man es gerne hätte. Eines dieser Problemchen ist, dass Artikel kein Verfall- oder Ablaufdatum haben können, was für den Gebrauch als Blogger vielleicht uninteressant ist, für solche, die WordPress allerdings als CMS einsetzen, wichtig sein kann. Weiterlesen

Seit einiger Zeit gibt es auf dreitehabee Asides. Asides kann man entweder als gewöhnliche, aber kurze Artikel ausgeben, oder aber optisch und strukturell von allen anderen Artikeln abtrennen. Asides können Artikel der Kategorie Asides sein („einfache Asides“, zB: kurze Anmerkungen), oder aber auch Artikel einer anderen Kategorie, die auch zur Kategorie Asides gehören („kombinierte Asides“, zB: kurze Filmrezensionen). Weiterlesen

Textpattern (TXP) besitzt über keine Exportfunktion für die in der Datenbank gespeicherten Einträge. Andere Content Management Systeme (CMS) müssen diese Daten in ihre eigenen Datenbanken importieren, doch sind aktuelle Skripte für Importe aus einer TXP-Datenbank immer seltener oder sie erfüllen nicht genau den Zweck, den ich in einem Importskript sehe: Die Daten des einen CMS ins Format des anderen CMS zu konvertieren und importieren. Weiterlesen