Natürliche Schwankungen

Meine werten Leser, seid nicht verwirrt: Michael’s Remarks ist nicht untergegangen und wird es wohl hoffentlich auch nicht so bald. Michael’s Remarks lebt und ist daher – wie heißt es so schön auf den Tetrapacks der naturtrüben Apfelsäfte – „natürlichen Schwankungen“ unterworfen. Wenn ich also beschäftigt bin und mich lediglich dem Inhalt dieser Seite widme, dann bedeutet das, dass alles so bleibt, wie es immer schon war. Wenn die Beschäftigung mich nicht voll einnimmt, dann bedeutet das, dass ich mich selbst beschäftige und das ist gefährlich und bedeutet dann wiederum, dass ich beginne am Erscheinungsbild der Seite zu werkeln oder irgendwelche Links2 rauszuwerfen oder hinzuzufügen. (Apropos: Danke an die werten Leser und vor allem Leserinnen, die so freundlich waren, mich in ihre Blogrolls/Linklisten aufzunehmen.) So war es dann auch mit dem Wechsel zur englischen Sprache. Seht es bitte als Laune an, die sich aufgrund des heftigen Protests schnell wieder gelegt hat. Das neue Design bleibt aber. Ob ihr wollt oder nicht.

Was ich noch mitteilen wollte: Bitte ändert eure Blogrolls/Linklisten, denn Michael’s Remarks hat nun eine (aufgrund des Euro-Dollar-Verhältnisses äußerst billige) neue URL (bei einem äußerst umstrittenen Provider übrigens): michaelsremarks.com! Ich weiß, dass es mit blogspot.com am Schluss auch noch funktioniert, doch es ist nicht gesichert, dass die Seite hier (bei Blog*Spot) bleibt. Ich teste gerade den Uni-Server mit den Archivdateien von vor Februar 2004, die ihr unter archiv.michaelsremarks.com oder über den Link rechts findet. Wäre nett, wenn da mal ein paar von euch vorbeischauen könnten und mir mitteilen (am besten ins Kommentar zu diesem Artikel), ob da alles passt, die Geschwindigkeit okay ist oder ob ihr mir einen vernünftigen Webspace empfehlen könnt, der noch dazu schön billig (aber zuverlässig) ist.