Wir können bei manchen Politikern eine Rollenüberschreitung feststellen. Sie agieren und denken nicht mehr als Politiker – Gestaltung, Suche nach Mehrheiten und Unterstützung, Kompromisse, Problemlösung –, sondern denken in manchen Bereichen bereits so wie Redakteurinnen der Boulevardmedien.

Weiterlesen

Es macht einen Unterschied, ob jemand Beiträge traditioneller Medien lieber in Social Media-Form konsumiert […] oder ob er/sie sich gänzlich anderen Quellen zuwendet. […] Wenn […] die beobachteten politischen Effekte durch die vermehrte Social Media-Nutzung immer wieder auch damit zu tun haben, dass sich BürgerInnen politisch machtlos fühlen […] und diese Machtlosigkeit auf Facebook oder Twitter als Protest und Radikalisierung sichtbar wird, ist es auch für das gesellschaftliche Zusammenleben in Österreich wesentlich, genauer hinzuschauen.

Weiterlesen

Zeynep Tufekci, immer gut für Kritik an „connected devices“ und die der dahinterliegenden Business-Logik innewohnenden Machtausübung, über das Recht auf Reparatur, das durch die vollständige Konnektivität unserer Devices immer schwieriger umzusetzen ist.

It’s true that repairs of complicated gadgets may sometimes need to be done by licensed parties.

Weiterlesen

Natascha Strobl hat sich die Bilder, Narrative, und unausgesprochen mitschwingenden Subtexte, die Kurz in seiner gestrigen Rede – Ankündigung von Neuwahlen – angewendet hat, etwas genauer angesehen. Ihr Schluss? Kurz präsentiert sich als Heilsbringer in schlechten Zeiten; das eigentliche Problem wird zur Nebensache. Weiterlesen