Mein Gmail-Setup

Wenn ein Google-Produktmanager sein Gmail-Setup vorstellen kann, dann kann ich das auch:

  • Der Sortierte Posteingang ist bei mir an, seitdem es ihn gibt. Ich habe mich zwar ein wenig daran gewöhnen müssen, jetzt möchte ich ihn aber nicht mehr missen.
  • Obwohl ich die Tastaturkürzel in Gmail aktiviert habe, benutze ich für fast alle Aktionen die Maus. In Google Reader hingegen benutze ich fast ausschließlich die Tastatur…
  • Sofort nach Veröffentlichung habe ich das Aktualisieren von POP-Konten (Labs) aktiviert und nie wieder deaktiviert. Wenn man mehrere Postfächer in Gmail bearbeitet, kann die Funktion sehr nützlich sein.
  • Ebenso habe ich das Senden im Hintergrund (Labs) aktiviert. Ich kann zwar kaum einen Unterschied erkennen, aber ich bilde mir ein, dass ich schneller arbeiten kann.
  • Da ich mit vielen Mails, die nach einer Beantwortung schon wieder ins Archiv gehören, zu tun habe, habe ich Senden und Archivieren (Labs) eingeschaltet und benutze es regelmäßig.
  • Auch das Automatische Fortfahren (Labs) macht Sinn, wenn man sich durch einen Haufen von E-Mails arbeitet und nicht nach jeder E-Mail-Aktion (Löschen, Archivieren, Beantworten, etc.) wieder in die Übersicht, sondern zur nächsten ungelesenen Nachricht gelangen will.

Das ist mein Setup und ich kann damit sehr gut arbeiten. Andere Vorschläge oder Hinweise? Oder anders gefragt: Gibt es eigentlich noch Gmail-Benutzer, die ohne Labs-Funktionen arbeiten?

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Wo niemand klickt