Meine Empfehlung für Facebooks Datenschutzeinstellungen

Die Stoßrichtung der hier von mir empfohlenen Datenschutzeinstellungen ist mehrschichtig. Einerseits soll damit das, was bereits auf Facebook an Inhalten vorhanden ist, so gut als möglich geschützt werden. Andererseits soll mit diesen Einstellungen weitere Interaktion mit anderen Mitgliedern von Facebook insofern erschwert werden, als dass persönliche Informationen bis hin zu persönlichen Merkmalen nicht ohne weiteres veröffentlicht werden können (Gesichtserkennung). Weiters soll mit diesen Einstellungen verhindert werden, dass Facebook Benutzer als Werbe-Lockvögel benutzt oder Websites an Benutzer anpasst, die vergessen haben, sich bei Facebook abzumelden. Generell gilt: Es ist, auch wenn das paranoid klingt, besser, zwei verschiedene Browser zu verwenden. Einen für Facebook, einen anderen für alle anderen Dinge, die man online erledigt. (Alternativ legt man sich einen Cookie-Manager und weitere Erweiterungen, die dem Datenschutz dienen, zu.)

Dass es Facebook den Benutzerinnen und Benutzern so schwer als möglich machen will, die Einstellungen im Bereich Datenschutz stringent vorzunehmen, wird spätestens bei der zum Teil unnötig komplizierten Menüführung durch den Einstellungsdschungel der Seite klar.

Zur freien Entnahme und zuletzt aktualisiert am 26. November 2012.

Wenn ich für eine Option keine Empfehlung ausspreche, dann habe ich sie nicht vergessen, sondern es ist egal, was dort steht.

Kontoeinstellungen

In den Kontoeinstellungen können wir ganz allgemeine Einstellungen zur Bedienung der Seite vornehmen und – sieh einer an – einige Einstellungen in Bezug auf Werbung setzen. Wer Sorge hat, dass sein oder ihr Facebook-Konto eventuell von Unbefugten eingesehen werden könnte, sollte im Reiter „Sicherheit“ alles aktivieren, vor allem Anmeldebenachrichtigungen, Anmeldebestätigungen und Passwörter für Anwendungen.

AuswahlmenüUnterpunktWert
SicherheitSicheres DurchstöbernAktivieren.
BenachrichtigungenE-Mail-FrequenzDeaktivieren.
Alle BenachrichtigungenIndividuell einstellen1.
AbonnentenAbonnements zulassenDeaktivieren.
AnwendungenPrüfen.
Facebook-WerbeanzeigenDrittanbieterNiemand.
Werbeanzeigen und FreundeNiemand.

Privatsphäre-Einstellungen

In den Privatsphäre-Einstellungen kann man Filterregeln definieren, die sich auf die von einem selbst oder von anderen Personen geteilten Inhalte auswirken. Hier bestimmen wir, wer was sehen darf.

Funktionsweise von Verbindungen

AuswahlWert
Wer kann dich… finden?Freunde
Freundschaftsanfragen senden?Alle
Facebook-Nachrichten senden?Alle

Chronik und Markierungen

AuswahlWert
…in deiner Chronik posten?Niemand
Wer kann sehen…?Benutzerdefiniert > Nur ich
…in denen Freunde dich markieren…Ein/Aktiviert.
…in denen du markiert wurdes…Benutzerdefiniert > Nur ich.
…zu deinen eigenen Beiträgen…Ein/Aktiviert.

Werbeanzeigen, Anwendungen und Webseiten

AuswahlWert
Anwendungen, die du verwendestDeaktivieren2
Alte Version von Facebook für HandysNur ich.
… deine Informationen an Anwendungen weitergeben…Alle deaktiviert.
Umgehende PersonalisierungDeaktivieren3
Öffentliche SucheDeaktiviert.

Beschränke das Publikum für ältere Beiträge

AuswahlWert
Sichtbarkeit älterer Beiträge…Alte Beiträge beschränken

Fertig!

Hier entlang, wer sein Facebook-Konto endgültig löschen will!


  1. Ich habe hier eingestellt, dass nur Nachrichten an mich geschickt werden, die mich direkt betreffen. Also zB: Markierungen, Erwähnung meines Namens, Einladungen, etc. 
  2. Diese Option ist im Text versteckt! 
  3. Auch diese Option ist im Pop-Up-Fenster versteckt! 
Wo niemand klickt