COVID-19, Tag 301: Logistik & Plan, nicht Menschenleben

Donnerstag, 7. Jänner 2021, Tag 301 der Corona-Pandemie. Ich habe mir gestern, bei einem Spaziergang am Abend, das ZIB2-Interview von Armin Wolf mit der Sektionschefin für öffentliche Gesundheit, Katharina Reich, angehört. Das ist ein Lehrstück und ich kann es nur allen empfehlen, die sich oft aus Situationen herausreden müssen, die in Wirklichkeit, auf kritische Anfragen hin, nur mit den Worten: „Ja, sorry, ich habe es komplett verbockt, weil ich keine Ahnung habe, wie ich es lösen oder die Lösung organisieren kann!“ beantwortet werden müssten. Die für gewöhnlich in so einem Fall angewendete Taktik ist sehr einfach erklärt:

  1. Die befragte Person sieht sich mit einer Frage konfrontiert, auf die sie nur mit dem Eingeständnis völligen Versagens antworten könnte.
  2. Anstatt das zu tun, wird eine Abstraktionsebene, sachlich nicht unbedingt falsch, aber in ihrer Wirkmächtigkeit massiv überbetont, vorgeschoben. Von nun an dient nicht der Sinn und Zweck einer der Person anvertrauten Aufgabe als Messlatte, sondern die Abstraktionsebene.
  3. Die Abstraktionsebene wird als Lösung für ein Problem dargestellt, an dem gearbeitet wurde. Die Lösung dieses Problems ist jedoch herausfordernd und schwierig und die befragte Person kann praktisch alle Gründe, die ihr einfallen, nennen, um zu skizzieren, warum ein Projekt noch nicht abgeschlossen ist, ohne aber den eigentlichen Grund – das eigene Unvermögen – nennen zu müssen.
  4. Weil diese Begründungen elaboriert sind und durchwegs nachvollziehbar, wirkt es auf einen Zuhörer legitim.

Tatsache ist aber, dass gerade folgendes geschehen ist: Ein objektiv nachvollziehbares Problem ist nicht gelöst. Die mit der Problemlösung beauftragte Person hat versagt. Damit dieses Versagen nicht offensichtlich wird, schafft diese Person ein weiteres Problem und arbeitet sich dann in einer Rechtfertigung daran – und nicht am eigentlichen Problem – ab.

Und was können solche „Probleme“ sein? Ganz einfach, hier ein paar Buzzwords:

  1. Logistik
  2. Komplexität
  3. Planung
  4. Sicherheit
  5. Konzept
  6. Meilenstein
  7. „gerüstet sein“
  8. „mit Stakeholdern abgesprochen sein“

Viel Spaß beim „Bingo!“ rufen.